CDU

Laschet-Nachfolge: Jens Spahn verzichtet auf Kandidatur

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sitzt in der Bundespressekonferenz.
+
Verzichtet auf eine Kandidatur als Parteichef: Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU).

Jens Spahn will nicht für den CDU-Vorsitz kandidieren.

Berlin - Der geschäftsführende Gesundheitsminister Jens Spahn will nicht für die Nachfolge des scheidenden CDU*-Vorsitzenden Armin Laschet* kandidieren. Das kündigte der bisherige stellvertretende CDU-Chef nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur aus Teilnehmerkreisen am Mittwoch in der Sitzung der Unionsfraktion in Berlin an. Er werde nicht in parteiinterne Wahlkämpfe gehen und nicht als Parteichef kandidieren, sagte Spahn demnach. Vielmehr werde er als Minister bis zur letzten Minuten arbeiten und sich darauf konzentrieren. Spahn wurde mit den Worten zitiert: „Ich bin im Team Union.“

Er wolle dazu seinen Beitrag leisten, indem er sich voll auf die Pandemie konzentriere, betonte Spahn demnach. Für seine Ankündigung erhielt er nach diesen Informationen Applaus. Als voraussichtliche Kandidaten für die Laschet-Nachfolge gelten Ex-Unionsfraktionschef Friedrich Merz, der Außenpolitiker Norbert Röttgen und der geschäftsführende Kanzleramtschef Helge Braun. (red/dpa) *fr.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Katholische Regionalchefs kritisieren Woelki scharf
Katholische Regionalchefs kritisieren Woelki scharf
Katholische Regionalchefs kritisieren Woelki scharf
Ukraine-Krieg: Verletzte nach Explosionen auf der Krim
Ukraine-Krieg: Verletzte nach Explosionen auf der Krim
Ukraine-Krieg: Verletzte nach Explosionen auf der Krim
Sarrazin kritisiert Schröder-Entscheidung - „zweierlei Maß“
Sarrazin kritisiert Schröder-Entscheidung - „zweierlei Maß“
Sarrazin kritisiert Schröder-Entscheidung - „zweierlei Maß“
Selenskyj warnt vor Atomkatastrophe in Saporischschja – Russland verstärkt Luftabwehr um das AKW
Selenskyj warnt vor Atomkatastrophe in Saporischschja – Russland verstärkt Luftabwehr um das AKW
Selenskyj warnt vor Atomkatastrophe in Saporischschja – Russland verstärkt Luftabwehr um das AKW

Kommentare