USA

Biden feiert 80. Geburtstag mit Brunch im Familienkreis

Joe Biden
+
US-Präsident Joe Biden feierte am Sonntag seinen 80. Geburtstag.

Noch nie hat ein US-Präsident seinen 80. Geburtstag im Weißen Haus gefeiert. Joe Biden macht daraus jedoch keine große Sache. Der Präsident will sein Alter wohl nicht in den Vordergrund rücken.

Washington - US-Präsident Joe Biden hat seinen 80. Geburtstag am Sonntag mit einem Brunch im Kreis der Familie gefeiert. Seine Ehefrau Jill veröffentlichte bei Twitter ein Foto des gemeinsamen Essens, das sie organisiert hatte. Darauf ist zu sehen, wie Biden eine Kerze auf der Geburtstagstorte auspustet. Auf den Tellern sind Ei und Speck zu erkennen, die Familie ist bis auf Jill Biden leger gekleidet. Die Dekoration ist mit rund einem Dutzend bunter Luftballons einfach gehalten.

Das unprätentiöse Ambiente dürfte kein Zufall, sondern bewusst gewählt und fotografiert sein: Biden ist zwar der erste US-Präsident, der im Amt 80 Jahre alt wird. Das Weiße Haus schien aber schon zuvor nicht besonders erpicht darauf, die Aufmerksamkeit auf das Alter des Staatschefs zu lenken.

Biden denkt über Kandidatur für 2024 nach

Denn der Demokrat Biden denkt über eine erneute Kandidatur für das Amt des Präsidenten bei der Wahl 2024 nach und will sich nach eigenen Worten Anfang kommenden Jahres entscheiden. In der demokratischen Partei gibt es Stimmen, die dazu aufrufen, den Weg freizumachen für Politiker einer jüngeren Generation. Biden hingegen betont stets, dass er fit genug sei für sein Amt - und auch für eine weitere Amtszeit.

An seinem Geburtstag telefonierte der Präsident mit der amerikanischen Fußball-Nationalmannschaft, um dem Team Glück bei der Weltmeisterschaft in Katar vor dem Spiel gegen Wales am Montag zu wünschen. Und er sprach der Schwulen-, Lesben- und Trans-Gemeinschaft seine Unterstützung aus nach der jüngsten Attacke auf einen Nachtclub in der US-Stadt Colorado Springs, bei der fünf Menschen ums Leben gekommen waren.

Bereits am Samstag war im Weißen Haus die Hochzeit von Bidens Enkelin Naomi gefeiert worden. CNN berichtete unter Berufung auf Quellen im Weißen Haus, der Termin am selben Wochenende wie Bidens Geburtstag sei nicht zufällig gewählt worden. dpa

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Ukraine befürchtet „größte Bedrohung“ durch neue russische Raketen
Ukraine befürchtet „größte Bedrohung“ durch neue russische Raketen
Ukraine befürchtet „größte Bedrohung“ durch neue russische Raketen
Anschlag auf Stellwerke der Deutschen Bahn - Staatsschutz ermittelt
Anschlag auf Stellwerke der Deutschen Bahn - Staatsschutz ermittelt
Anschlag auf Stellwerke der Deutschen Bahn - Staatsschutz ermittelt
Biden: USA werden Ukraine keine F-16-Kampfjets liefern
Biden: USA werden Ukraine keine F-16-Kampfjets liefern
Biden: USA werden Ukraine keine F-16-Kampfjets liefern
Spannungen mit China und Nordkorea wachsen: Japan sieht „Wendepunkt der Geschichte“ und rüstet auf
Spannungen mit China und Nordkorea wachsen: Japan sieht „Wendepunkt der Geschichte“ und rüstet auf
Spannungen mit China und Nordkorea wachsen: Japan sieht „Wendepunkt der Geschichte“ und rüstet auf

Kommentare