Fremdenfeindlicher Übergriff

Betrunkene greifen zwei Ausländer in Rostock an

+
Plattenbau-Stadtbezirke im Norden von Rostock. In der Hansestadt wurden zwei Ausländer fremdenfeindlich angegriffen. Foto: Bernd Wüstneck/Symbol

Zwei Ausländer warten in Rostock auf den Bus, als zwei Betrunkene sie plötzlich angreifen und fremdenfeindlich beschimpfen. Die Kriminalpolizei ermittelt wegen schwerer Körperverletzung.

Rostock (dpa) - Zwei Ausländer sind in Rostock von zwei Betrunkenen angegriffen und fremdenfeindlich beschimpft worden. Die Opfer warteten am Montagabend gerade auf einen Bus, als die beiden 32-jährigen Täter sie angriffen, zu Boden schubsten, schlugen und mit volksverhetzenden Parolen überzogen.

Die Ausländer erlitten zwar keine sichtbaren Verletzungen, die Kriminalpolizei ermittelt aber dennoch wegen schwerer Körperverletzung, teilte die Polizei mit.

Kommentare

Meistgelesen

Bierzeltrede: SPD wirft Merkel "Inszenierung" vor
Bierzeltrede: SPD wirft Merkel "Inszenierung" vor
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
Terror in Manchester: Was wir bisher wissen - und was nicht
Manchester-Attentat: MI5 soll mehrfach gewarnt worden sein
Manchester-Attentat: MI5 soll mehrfach gewarnt worden sein
Trump-Berater: Lockern Sanktionen gegenüber Russland nicht
Trump-Berater: Lockern Sanktionen gegenüber Russland nicht
Augenzeugenberichte aus Manchester: Frau starb in den Armen eines Bettlers
Augenzeugenberichte aus Manchester: Frau starb in den Armen eines Bettlers