Nach Sozialdienst

Berlusconi arbeitet wieder in Seniorenzentrum

+
In dem  Seniorenzentrum hatte Berlusconi zehn Monate lang seinen Sozialdienst abgeleistet. danach hatte er angekündigt, auch in Zukunft wieder in dem Heim zu arbeiten.  

Mailand - Der italienische Ex-Regierungschef Silvio Berlusconi arbeitet nach dem Ende seines Sozialdienstes wie angekündigt weiter mit Alzheimer-Patienten.

Der 78-Jährige fuhr am Montagmorgen vor dem Seniorenzentrum in Cesano Boscone bei Mailand vor, um dort einige Stunden zu verbringen, wie die Nachrichtenagentur Ansa berichtete.

Berlusconi hatte in dem Zentrum zehn Monate lang seinen Sozialdienst abgeleistet, Anfang März hatte er zum letzten Mal vier Stunden mit den Alzheimer-Kranken in dem Seniorenzentrum verbracht.

Danach hatte der dreimalige Regierungschef angekündigt, auch in Zukunft weiter in dem Heim zu arbeiten. „Die Begegnungen in der Sacra Famiglia in Cesano Boscone, die mit den Kranken verbrachte Zeit, mit den Freiwilligen, mit den Mitarbeitern, waren eine bewegende Erfahrung“, hatte er erklärt. Berlusconi konnte seine auf ein Jahr reduzierte Strafe wegen Steuerbetrugs mit dem Sozialdienst ableisten. Dieser war wegen guter Führung um 45 Tage verkürzt worden.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Müller: Generationswechsel in CSU nur im "Miteinander"
Müller: Generationswechsel in CSU nur im "Miteinander"
Verfassungsrichter stärken Bundestag gegenüber der Regierung
Verfassungsrichter stärken Bundestag gegenüber der Regierung
Saudi-Arabien verschärft Ton gegenüber dem Erzrivalen Iran
Saudi-Arabien verschärft Ton gegenüber dem Erzrivalen Iran
12 Euro Mindestlohn: Wagenknecht bietet SPD Zusammenarbeit an
12 Euro Mindestlohn: Wagenknecht bietet SPD Zusammenarbeit an
Verfassungsgericht stärkt Abgeordnete in ihren Fragerechten
Verfassungsgericht stärkt Abgeordnete in ihren Fragerechten