Verfassungsschutzpräsident

Bericht: Maaßen stellt Anzeige wegen Geheimnisverrats

Hans-Georg Maaßen geht davon aus, dass vertrauliche Informationen an die Medien weitergegeben worden sind.

Köln/Berlin - Wegen Enthüllungen über die Arbeit der Geheimdienste hat Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen einem Bericht zufolge Anzeigen wegen Geheimnisverrats gestellt. Dabei handele es sich um drei Fälle, in denen vertrauliche Informationen an die Medien weitergegeben worden seien.

Zweimal sei nach Informationen des Deutschlandfunks über den Wirtschaftsplan des Verfassungsschutzes berichtet worden, einmal über einen Bericht zum Tod eines V-Mannes. Die ersten beiden Verfahren habe der Generalbundesanwalt an sich gezogen, im dritten Fall werde noch geprüft, ob es sich um den Verrat von Staatsgeheimnissen handele.

Bericht DLF

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Steinmeier will schwierigen Gesprächen nicht ausweichen
Steinmeier will schwierigen Gesprächen nicht ausweichen
Bundespräsidentenwahl im Ticker: Steinmeier ist gewählt - 931 Stimmen
Bundespräsidentenwahl im Ticker: Steinmeier ist gewählt - 931 Stimmen
Nach der Bundespräsidentenwahl: So geht es jetzt weiter
Nach der Bundespräsidentenwahl: So geht es jetzt weiter
AfD-Vorstand will Höcke aus Partei ausschließen
AfD-Vorstand will Höcke aus Partei ausschließen
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten