Bei sofortigem Überstundenabbau über eine Woche keine Polizei

+
Überstunden: Rein rechnerisch könnte die komplette Polizei bundesweit eineinhalb Wochen lang den Dienst einstellen. Foto: Arne Dedert

München (dpa) - Die Polizei hat nach Berechnungen der Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) so viel Überstunden angehäuft, dass sie rechnerisch bundesweit eineinhalb Wochen lang den Dienst einstellen könnte, wenn die Mehrarbeit auf einen Schlag abgebaut würde.

In Nordrhein-Westfalen, wo die 40 000 Polizisten rund vier Millionen Überstunden angehäuft hätten, "gäbe es sogar 2,4 Wochen keine Gefahrenabwehr und keine Verbrechensbekämpfung", sagte DPolG-Bundesgeschäftsführer Sven-Erik Wecker dem Magazin "Focus".

Gewerkschaftschef Rainer Wendt forderte, "Überstunden vor dem Verfall zu retten, indem sie auf Langzeitkonten gebucht und dann in späteren Jahren abgegolten werden".

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Versicherungen schätzen: So hoch ist der Schaden der G20-Krawalle
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Schulz wird konkret: Mit diesen zehn Punkten will er Merkel einholen
Umfrage zur Bundestagswahl: Merkel weiter unangefochten
Umfrage zur Bundestagswahl: Merkel weiter unangefochten
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Ticker zum NSU-Prozess: Plädoyer wird um eine Woche vertagt
Mindestens 26 Tote bei Autobomben-Explosion in Kabul
Mindestens 26 Tote bei Autobomben-Explosion in Kabul