US-Atomwaffen-Lager

Anti-Atom-Demo am Fliegerhorst Büchel aufgelöst

Büchel - Weil sie die Zufahrt zum Fliegerhorst Büchel blockierten, müssen rund 45 Demonstranten den Platz verlassen. Die Polizei räumte bereits zwei von drei Toren.

Die Polizei hat am Mittwoch eine Blockade von Friedensaktivisten am Bundeswehr-Fliegerhorst Büchel in der Eifel aufgelöst. Es sei darum gegangen, den Bediensteten die Zufahrt auf das Gelände zu ermöglichen, sagte ein Polizeisprecher. Bei dem Einsatz sei niemand verletzt worden. Der Fliegerhorst gilt als einziger Standort in Deutschland, an dem US-Atomwaffen lagern. Ein Aktivist hatte sich den Angaben zufolge mit einem Fahrradschloss am Tor angekettet. Ein weiteres Tor hätten die Aktivisten selbst verlassen, ein drittes sollte am Mittag geräumt werden. An der Blockade hatten sich nach Angaben der Initiative „Gewaltfreie Aktion Atomwaffen Abschaffen“ rund 45 Menschen beteiligt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Steinmeier will schwierigen Gesprächen nicht ausweichen
Steinmeier will schwierigen Gesprächen nicht ausweichen
Bundespräsidentenwahl im Ticker: Steinmeier ist gewählt - 931 Stimmen
Bundespräsidentenwahl im Ticker: Steinmeier ist gewählt - 931 Stimmen
Nach der Bundespräsidentenwahl: So geht es jetzt weiter
Nach der Bundespräsidentenwahl: So geht es jetzt weiter
AfD-Vorstand will Höcke aus Partei ausschließen
AfD-Vorstand will Höcke aus Partei ausschließen
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten
U-Ausschuss: Merkel will an Geheimdienst-Kooperation mit USA festhalten