Droht die Eskalation?

Russland-Ukraine-Konflikt: US-Außenminister trifft Baerbock - Notfallplan im Gepäck

Außenministerin Annalena Baerbock traf schon beim Antrittsbesuch in Washington auf ihren US-Kollegen Blinken.
+
US-Außenminister Antony Blinken trifft am Donnerstag die deutsche Außenministerin Annalena Baerbock. Thema: Der Konflikt zwischen Russland und Ukraine.

Russland droht der Ukraine immer offener mit einem Krieg. Jetzt reist US-Außenminister Blinken nach Europa, trifft sich auch mit Baerbock. Mit dabei: Ein Notfallplan für den Fall der Eskalation.

Washington - US-Außenminister Antony Blinken reist angesichts der Zuspitzung des Ukraine-Konflikts nach Kiew und Berlin. Die Reise folge auf intensive Bemühungen, mit den europäischen Partnern eine Reaktion auf die Bedrohung Russlands für die Ukraine zu finden, teilte das US-Außenministerium am Dienstag mit. Blinken werde am Mittwoch in Kiew den ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und seinen Amtskollegen Dmytro Kuleba treffen. Ziel sei, das Engagement der USA für die Souveränität und territoriale Integrität der Ukraine zu bekräftigen. Blinken wolle außerdem mit Angestellten der US-Botschaft in der Ukraine zusammenkommen, um eine Notfallplanung für den Fall einer weiteren Eskalation zu erläutern.

US-Außenminister Blinken will in Ukraine-Krise vermitteln: Treffen mit Barbock am Donnerstag

Am Donnerstag will Blinken dann in Berlin unter anderem Außenministerin Annalena Baerbock treffen. Es soll außerdem einen Austausch mit Partnern aus Großbritannien und Frankreich geben. Es sollten gemeinsame Bemühungen zur Abschreckung weiterer russischer Aggressionen gegen die Ukraine besprochen werden, so das US-Außenministerium. Baerbock traf am Dienstag bei ihrem Antrittsbesuch in Moskau den russischen Außenminister Sergej Lawrow, nachdem sie sich am Montag in Kiew mit Präsident Selenskyj und ihrem Amtskollegen Kuleba beraten hatte*.

Die Spannungen im Ukraine-Konflikt haben zuletzt stark zugenommen. Verhandlungen zwischen den USA und Russland, im Nato-Russland-Rat sowie im Rahmen der Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) in der vergangenen Woche blieben weitgehend ergebnislos.

Konflikt mit Ukraine: Plant Russland einen Einmarsch?

Wegen eines massiven russischen Truppenaufmarschs an der Grenze zur Ukraine befürchtet der Westen, dass Russland einen Einmarsch in das Nachbarland vorbereitet. Von der Nato fordert Russlands Präsident Wladimir Putin „Sicherheitsgarantien“ - darunter einen schriftlichen Verzicht auf eine weitere Osterweiterung. Dies lehnt das Westbündnis ab. dpa *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Hunderte Beamte europaweit im Einsatz gegen Schleuserbanden
Hunderte Beamte europaweit im Einsatz gegen Schleuserbanden
Hunderte Beamte europaweit im Einsatz gegen Schleuserbanden
Ukraine-Krieg: Selenskyj rechnet nicht mit Kriegseintritt von Belarus
Ukraine-Krieg: Selenskyj rechnet nicht mit Kriegseintritt von Belarus
Ukraine-Krieg: Selenskyj rechnet nicht mit Kriegseintritt von Belarus
Ex-Separatisten-Boss warnt Putin nun vor Niederlage – Aufregung um Wehrpflicht-Regel in der Ukraine
Ex-Separatisten-Boss warnt Putin nun vor Niederlage – Aufregung um Wehrpflicht-Regel in der Ukraine
Ex-Separatisten-Boss warnt Putin nun vor Niederlage – Aufregung um Wehrpflicht-Regel in der Ukraine
Entlastungspaket 2022: Hartz-IV-Bonus ist beschlossen – wann er kommt
Entlastungspaket 2022: Hartz-IV-Bonus ist beschlossen – wann er kommt
Entlastungspaket 2022: Hartz-IV-Bonus ist beschlossen – wann er kommt