„Nichts Schlimmes“

Altkanzler Helmut Schmidt im Krankenhaus

+
Helmut Schmidt.

Hamburg - Altkanzler Helmut Schmidt (96) ist am Freitag in ein Hamburger Krankenhaus eingeliefert worden. Der Chefarzt gibt Entwarnung.

„Es ist zum Glück nichts Schlimmes“, sagte der Chefarzt der Klinik im Stadtteil St. Georg, Professor Karl-Heinz Kuck, der „Bild“-Zeitung. Das „Hamburger Abendblatt“ hatte zuvor bereits berichtet, dass Schmidt im Krankenhaus liege.

Ärzte konnten Herzprobleme bei Helmut Schmidt ausschließen

Anfangs befürchtete Herzprobleme konnten nach der ersten Untersuchung ausgeschlossen werden, hieß es in beiden Berichten. Stattdessen stellten die Ärzte bei Schmidt eine Austrocknung fest. Der Altkanzler soll am Sonntag oder spätestens Montag wieder nach Hause dürfen.

dpa

Mehr zum Thema

Kommentare

Meistgelesen

Experte: Darum ist AfD am Aufwind der CDU beteiligt
Experte: Darum ist AfD am Aufwind der CDU beteiligt
„Legs-it“: Zeitung analysiert Beine von May und Sturgeon
„Legs-it“: Zeitung analysiert Beine von May und Sturgeon
Trump soll Merkel Milliarden-Rechnung überreicht haben
Trump soll Merkel Milliarden-Rechnung überreicht haben
Dieser Abgeordnete wird als Held von London gefeiert
Dieser Abgeordnete wird als Held von London gefeiert
Vater des Orly-Angreifers: „Mein Sohn war kein Terrorist“
Vater des Orly-Angreifers: „Mein Sohn war kein Terrorist“