50 Zivilisten entführt

Afghanistan: Zehn Tote bei Gefechten mit Taliban

Afghanische Taliban-Kämpfer Norden Kabuls. 
+
Afghanische Taliban-Kämpfer im Norden Kabuls (Archiv). 

Kabul - Der Konflikt zwischen Taliban und der afghanischen Regierung droht wieder zu eskalieren: Bei Gefechten um ein Dorf im Nordwesten Afghanistans sind zehn Menschen getötet worden. 

Fünf seien Mitglieder einer Bürgerwehr, fünf seien Talibankämpfer, sagte ein Sprecher der Provinzpolizei, Karim Jurisch, am Mittwochnachmittag (Ortszeit).

Die Männer der Bürgerwehr hätten zwei Sicherheitsposten im Dorf Gorsad in der Provinz Fariab bemannt, als die Taliban angriffen. Das Dorf sei nun in den Händen der Taliban. Sicherheitskräfte versuchten, es zurückzuerobern.

Die afghanische Regierung hat landesweit Zehntausende Zivilisten mit leichten und schweren Waffen ausgerüstet und nennt diese neuen Heimatmilizen „Aufstandskräfte“. Sie sollen vor der eigenen Haustür die Taliban bekämpfen, wenn die überstrapazierte Armee und die Polizei nicht schnell genug eingreifen können.

In einer Nachbarprovinz, Dschausdschan, haben die Taliban nach Regierungsangaben 52 Zivilisten entführt, um Lösegeld zu erpressen. Der Sprecher des Gouverneurspalastes, Mohammed Resa Ghafuri, sagte, die Aufständischen in der Gegend seien knapp bei Kasse und versuchten so, ihre Mittel aufzubessern. Alle Opfer seien Bauern. Die Taliban hätten sie von ihrem Feldern entführt, als sie gerade die Frühjahrsaussaat vorbereiten wollten. Stammesälteste verhandelten nun um ihre Freilassung. Der Gouverneur habe bei der Regierung in Kabul um Truppen für eine Offensive gegen die Taliban gebeten.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Wann schafft die EU die Zeitumstellung ab? Welche Zeit bleibt?
Wann schafft die EU die Zeitumstellung ab? Welche Zeit bleibt?
Merkel und Macron demonstrieren Einigkeit
Merkel und Macron demonstrieren Einigkeit
Corona-Krise: Altmaier denkt an einschneidende Maßnahme - Kühnert: „Natürlich Quatsch“
Corona-Krise: Altmaier denkt an einschneidende Maßnahme - Kühnert: „Natürlich Quatsch“
Wieder Corona-Beschränkungen in mehreren US-Bundesstaaten
Wieder Corona-Beschränkungen in mehreren US-Bundesstaaten

Kommentare