1,5 Millionen Euro Schaden

Irre Klebstoff-Attacken auf Autos - Polizei steht vor einem Rätsel

+
Ein Unbekannter beschädigt hunderte Autos in Wolfsburg mit Klebstoff.

Ein Unbekannter treibt mit fiesen Sekundenkleber sein Unwesen in Wolfsburg. Die Klebstoff-Attacken auf Autos stellen die Polizei vor ein Rätsel.  

Wolfsburg - Die rätselhafte Serie von Klebstoff-Attacken auf Autos in Wolfsburg reißt nicht ab. „Inzwischen wurden über 450 Taten mit einem Schaden von etwa 1,5 Millionen Euro verzeichnet“, teilte die Polizei am Montag mit. Anfang Januar waren vier neue Fälle registriert worden. „Einige Opfer sind mittlerweile mehrfach betroffen“, sagte Polizeisprecher Thomas Figge. Ohne erkennbare Systematik habe der Täter schon im gesamten Stadtgebiet zugeschlagen.

Wer steckt hinter den Klebstoff-Attacken in Wolfsburg?

Die Ermittler gehen davon aus, dass es sich um einen Täter handelt, der zumeist im Dunkeln an mehreren geparkten Autos vorbeigeht und sie beschmiert. „Verwendet wird dabei ein aggressiver Sekundenkleber, der nicht nur den Lack, sondern auch das Metall darunter angreift“, berichtete der Sprecher. Dadurch entstehen auch bei Einzelfällen schnell hohe Schadenssummen.

In München wurde ein Audi A3, wie tz.de* berichtet, mit Farbe beschmiert.   

Welchen Klebstoff benützt der Täter?

Zwar handele es sich um einen speziellen Industriekleber, der sei aber über das Internet relativ einfach zu beziehen. Eine Spur zum Täter habe sich durch den Kleber noch nicht ergeben. Vor allem weil sich die Taten im Vorbeigehen ausüben lassen, bittet die Polizei seit Beginn der Serie im April 2017 immer wieder die Bevölkerung um Mithilfe.

Hunderte Autos in Wolfsburg mit Klebstoff beschädigt.

dpa

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Notre-Dame: Ursache für verheerendes Feuer steht wohl fest

Notre-Dame: Ursache für verheerendes Feuer steht wohl fest

29 Tote bei Busunglück auf Madeira: Neue Hinweise zur Unfallursache - Chefarzt schildert Drama

29 Tote bei Busunglück auf Madeira: Neue Hinweise zur Unfallursache - Chefarzt schildert Drama

Notre-Dame: Jetzt ist klar, wie der Feuerwehrmann verletzt wurde - Experten haben enttäuschende Nachricht

Notre-Dame: Jetzt ist klar, wie der Feuerwehrmann verletzt wurde - Experten haben enttäuschende Nachricht

Kellnerin rettet einem Kind das Leben - und hat deswegen einen riesigen Schuldenberg

Kellnerin rettet einem Kind das Leben - und hat deswegen einen riesigen Schuldenberg

Vermisste Rebecca: Zeugin will „weinendes Mädchen“ gesehen haben - war eine Gruppe von Jungs involviert?

Vermisste Rebecca: Zeugin will „weinendes Mädchen“ gesehen haben - war eine Gruppe von Jungs involviert?

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren