Aktuelle Wettervorhersage

Wetter in Deutschland: DWD warnt vor Mörder-Monsun - hier wird es richtig ungemütlich

In der linken Bildhälfte fährt ein Mann auf einem Fahrrad an Blumen am Elbufer entlang. Rechts spaziert ein Paar unter einem Regenschirm durch den Park.
+
Ein traumhaftes Wochenende steht bevor. Heute bleibt es aber wechselhaft. (24hamburg.de-Montage)

Vorhersagen könnten unterschiedlicher nicht sein. Starkregen und heftige Gewitter kommen. Doch Hamburg und Schleswig-Holstein kriegen Wetterwende.

Hamburg - Der Deutsche Wetterdienst (DWD) warnt* davor, dass ab Fronleichnam am Donnerstag, 11. Juni, mit teils gefährlichem Wetter zu rechnen ist. Starkregen und Hagel sollen in den kommenden Tagen bis zu vierzig Liter Regen pro Quadratmeter bringen. In manchen Regionen könnte es schlimm werden.

Das Wetter in Hamburg* wartet derweil mit einigen Überraschungen auf. Grund dafür: Meeresluft und ein Hochdruckgebiet. Vor monsunartigen Regenfällen und Hammer-Hagel muss an der Elbe*niemand Angst haben. Doch es gibt andere Sorgen.

* 24hamburg.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Italien trotz Corona? Urlauber sollten wichtige Verschärfungen kennen
Italien trotz Corona? Urlauber sollten wichtige Verschärfungen kennen
Italien trotz Corona? Urlauber sollten wichtige Verschärfungen kennen
Schüsse und Messerstiche auf Baumarkt-Parkplatz in Berlin
Schüsse und Messerstiche auf Baumarkt-Parkplatz in Berlin
Schüsse und Messerstiche auf Baumarkt-Parkplatz in Berlin
Inzidenz in Dänemark weiter hoch – Positivrate hoch wie lange nicht
Inzidenz in Dänemark weiter hoch – Positivrate hoch wie lange nicht
Inzidenz in Dänemark weiter hoch – Positivrate hoch wie lange nicht
Gluthitze und Brände am Mittelmeer, Unwetter im Alpenraum
Gluthitze und Brände am Mittelmeer, Unwetter im Alpenraum
Gluthitze und Brände am Mittelmeer, Unwetter im Alpenraum

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare