Seine Familie musste zusehen

Vater will Ball aus Teich holen und stirbt

Hamburg - Beim Versuch, einen Ball aus dem Wasser zu holen, ist ein 23-jähriger Familienvater am Sonntagabend in Hamburg-Wilhelmsburg ums Leben gekommen.

Der Unfall ereignete sich in einem Teich des Inselparks, wie ein Polizeisprecher sagte. Demnach ging der Familienvater sofort unter. Die Einsatzkräfte konnten ihn nur noch tot bergen. Die Feuerwehr schätze die Tiefe des Teichs auf 10 bis 20 Meter, sagte der Sprecher weiter. Gut zwei Meter hinter einem Steg falle der Boden steil ab. Während des Unfalls stand die Familie des Mannes am Ufer.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare

Meistgelesen

Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“