Polizei beeindruckt

Gewichtheberin schlägt Einbrecher in die Flucht

Gewichtheberin schlägt Einbrecher in die Flucht (Symbolfoto).
+
Gewichtheberin schlägt Einbrecher in die Flucht (Symbolfoto).

Ms Murphy ist hart im Nehmen, das bescheinigte ihr nun die Polizei. Die Frau jagte einen Einbrecher mit aller Kraft aus ihrem Haus. Selbst einer Gewichtheberin hätten die Beamten das kaum zugetraut.

  • Eine Gewichtheberin hat einen Einbrecher in ihrem Haus im US-Bundesstaat New York verjagt.
  • Mit ihrem Mut und ihrer Tatkraft hat die Frau die Polizei schwer beeindruckt, die alles andere als gewöhnlich sei.
  • Ein Foto auf Twitter zeigt die „knallharte Ms Murphy“.

Rochester - Diese Frau aus Rochester im US-Bundesstaat New York ist alles andere als gewöhnlich. Mit allen Mittel und ihrer ganzen Kraft setzte sich sie sich zu Wehr. Willie Murphy ist 82 Jahre alt und verjagte einen Einbrecher. 

Der Mann habe erst an ihre Tür geklopft und sich dann mit Gewalt Zutritt verschafft, berichteten US-Medien. Die 82-Jährige nahm erst einen Tisch zur Hilfe, um sich gegen den Mann zur Wehr zu setzen. Nachdem dieser zerbrochen war, setzte sie dessen Metallbeine als Verteidigungsmittel ein - und dann auch noch eine Flasche Shampoo und einen Besen.

„Ich bin alt und ich bin alleine - aber wisst ihr was? Ich bin stark“, sagte die Frau einem lokalen TV-Sender. Sie sei „knallhart“, bescheinigten ihr auch die zuständigen Polizisten, die der 82-Jährigen schließlich halfen und in der Nacht zum Montag ein gemeinsames Foto auf Twitter veröffentlichten.  

Es ist kein schönes Gefühl einen Einbrecher in den eigenen vier zu Wänden zu entdecken. Ein Fall nahm ein glimpfliches Ende, weil das Raub-Szenario skurril klingt.

Irre Geschichte aus einer Alligatoren-Farm in den USA: Ein Mann hat in Florida - nur mit Unterhose bekleidet - in einem Becken mit Krokodilen gebadet.

dpa/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Oberarzt über RSV-Welle: „Kinder sterben, weil wir sie nicht mehr versorgen können“
Oberarzt über RSV-Welle: „Kinder sterben, weil wir sie nicht mehr versorgen können“
Oberarzt über RSV-Welle: „Kinder sterben, weil wir sie nicht mehr versorgen können“
Horror-Unfall: VW Polo rast frontal in Mercedes und fordert prominentes Todesopfer - „Die Welt steht still“
Horror-Unfall: VW Polo rast frontal in Mercedes und fordert prominentes Todesopfer - „Die Welt steht still“
Horror-Unfall: VW Polo rast frontal in Mercedes und fordert prominentes Todesopfer - „Die Welt steht still“
Ergebnis der heutigen Newsletter-Umfrage
Ergebnis der heutigen Newsletter-Umfrage

Kommentare