2000 Menschen in Hotels untergebracht

Unwetter in Frankfurt: Flugpassagiere gestrandet

Frankfurt/Main - Ein heftiges Unwetter hat den Frankfurter Flughafen am Donnerstagabend zeitweise lahmgelegt und viele Flugpassagiere zur Übernachtung gezwungen.

2000 Passagiere mussten in Hotels untergebracht werden, wie der Flughafenbetreiber am Freitagmorgen berichtete. Eine Stunde lang hatte in Frankfurt am Abend kein Flugzeug starten oder landen können. 55 Starts und 36 Landungen wurden gestrichen. 31 Maschinen mussten umgeleitet werden. 31 Flüge durften nach Besserung der Wetterlage dann nach 23.00 Uhr verspätet starten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Geklärt: Das steckt hinter dem monströsen Hakenkreuz in Hamburg
Geklärt: Das steckt hinter dem monströsen Hakenkreuz in Hamburg
Schüsse bei Streit in China: Drei Tote, sechs Verletzte
Schüsse bei Streit in China: Drei Tote, sechs Verletzte
Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld
Spaziergänger findet hunderte Briefe auf einem Feld
Wer nachahmt, macht sich beliebt
Wer nachahmt, macht sich beliebt
Auch Babys darunter: Polizei holt 78 Flüchtlinge aus diesen verplombten Lastern
Auch Babys darunter: Polizei holt 78 Flüchtlinge aus diesen verplombten Lastern