Tragischer Unfall

Pferde gingen durch: Frau schwer verletzt

Oberwiesenthal - Auf einem Weihnachtsmarkt in sind zwei Kutschpferde vor Schreck durchgegangen und einen Hang hinunter gestürzt. Eine Frau wurde schwer verletzt.

Als zwei Kutschpferde auf einem Weihnachtsmarkt in Oberwiesenthal im Erzgebirge durchgingen, wurde eine Frau schwer verletzt. Das teilte ein Polizeisprecher in Chemnitz mit.

Der Kutscher war demnach gerade dabei, Fahrgästen beim Aussteigen zu helfen, als ein Knall die Pferde erschreckte. Sie liefen etwa 500 Meter weiter, preschten über eine Leitplanke und stürzten den Abhang hinunter.

Die Kutsche, in der noch drei Frauen saßen, kippte um, blieb aber vor dem Abhang liegen. Dabei wurde eine 80-Jährige schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Eine 74-Jährige und eine 80-Jährige erlitten leichte Verletzungen. Alle drei kamen ins Krankenhaus. Auch die Pferde zogen sich Verletzungen zu, werden den Unfall nach Angaben des Sprechers aber überleben. Den Schaden schätzte die Polizei auf etwa 1500 Euro. Der Weihnachtsmarkt wurde kurzzeitig gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Stromschlag: Angehörige finden Neunjährige tot im Keller
Stromschlag: Angehörige finden Neunjährige tot im Keller
Mutter verabreicht Tochter Heroin, damit "sie besser schläft"
Mutter verabreicht Tochter Heroin, damit "sie besser schläft"
Süße Lehrerin kündigt Job - für ihre heimliche Leidenschaft
Süße Lehrerin kündigt Job - für ihre heimliche Leidenschaft
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Blackout von 1977: New Yorks dunkelste Nacht
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen
Eine Tote, Brände nach Blitzeinschlägen und Verkehrschaos nach Starkregen