Motivwagen vorgestellt

Trump als Klima-Rindvieh beim Mainzer Rosenmontagszug

Der Trump-Motivwagen für den Mainzer Rosenmontagszug. Foto: Boris Roessler
+
Der Trump-Motivwagen für den Mainzer Rosenmontagszug. Foto: Boris Roessler

Mainz (dpa) - Mit der schwierigen Klimaschutzpolitik der USA und dem zähen Brexit nimmt der Mainzer Rosenmontagszug die internationale Politik auf die Schippe.

Einer der heute vorgestellten Motivwagen stellt US-Präsident Donald Trump als Rindvieh dar, das mit heftigen Blähungen Treibhausgase in die Atmosphäre bläst. Auf dem Weg durch die Stadt stößt das Tier immer wieder Dampf aus.

Der Wagen wolle zwei Botschaften vermitteln, sagte Nikolaus Jackob vom Kreativkreis des Mainzer Carneval-Vereins (MCV). Zum einen gehe es um "die Sturheit, sich gegen die ganze Welt zu stellen". Zum anderen stehe der Wagen auch für Konsumkritik, "weil wir als Fleischkonsumenten an der Produktion von Methan mitwirken".

Zum Brexit zeigt der MCV auf einem Wagen, wie Königin Elizabeth ihre beiden Lieblingshunde und die Handtasche schnappt und ins politische Asyl auf den Kontinent flieht. Bei diesem Thema habe er noch die Möglichkeit, in letzter Stunde etwas zu ändern, wenn es eine Entscheidung in London gebe, sagte Wagenbauer Dieter Wenger. Satirisch aufs Korn genommen werden auch die Große Koalition in Berlin mit der schwierigen Lage der SPD und lokale Themen in Mainz.

Mainzer Carneval-Verein

Der Carneval-Verein (CV) 1895 Klein-Auheim ist in einem ganz besonderen fastnachtlichen Fieber. Denn dem CV wird eine besondere Ehre zuteil: Er darf am 24. Februar am berühmten Mainzer Rosenmontagszug teilnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

23-Jähriger stirbt bei Unfall auf A49 - Geisterfahrer wegen Verdacht auf Mord vor Gericht
23-Jähriger stirbt bei Unfall auf A49 - Geisterfahrer wegen Verdacht auf Mord vor Gericht
Tödlicher Bus-Unfall in Wiesbaden: Fertiges Gutachten bringt Klarheit zur Ursache
Tödlicher Bus-Unfall in Wiesbaden: Fertiges Gutachten bringt Klarheit zur Ursache
Perseiden 2020 über Deutschland: Wann kann man die Sternschnuppen am besten sehen?
Perseiden 2020 über Deutschland: Wann kann man die Sternschnuppen am besten sehen?
Alarmzustand an Seen: Gemeinden in Baden-Württemberg fürchten Wochenende mit Rekordhitze
Alarmzustand an Seen: Gemeinden in Baden-Württemberg fürchten Wochenende mit Rekordhitze

Kommentare