„Kaiserin-Sissi-Gedächtnis-Abort“

Foto von besonderer Toilette schockt die Twitter-Nutzer: „Ich hätte Angst, es ...“

Nicht jede Toilette muss einfach nur funktional sein. Es geht auch bequem und extravagant. (Symbolbild)
+
Nicht jede Toilette muss einfach nur funktional sein. Es geht auch bequem und extravagant. (Symbolbild)

Das Foto einer sehr speziellen Toilette sorgt aktuell für Wirbel auf Twitter. Der Post ist mit der Frage verbunden: „Was würdest du tun?“ Die Antworten haben es in sich.

  • Eine ganz besondere Toilette sorgt derzeit auf Twitter für Furore.
  • Der Besitzer hat sich offenbar sehr viel Mühe bei der Gestaltung des stillen Örtchens gegeben.
  • Die Netz-Gemeinde reagiert gespalten - von geschockt bis begeistert ist alles dabei.

München - Die Toilette ist sicherlich einer der privatesten Orte und in vielen Wohnungen eines der besser gehüteten Geheimnisse. Dennoch verbringt so manch einer durchaus längere Zeiten auf dem stillen Örtchen. Grund genug für Einige, sich die Toilette besonders schön und gemütlich einzurichten - sauber sollte das WC ohnehin sein - und das, obwohl am Ende kaum jemand das vermeintliche Meisterwerk der Inneneinrichtung zu Gesicht bekommen wird.

Anders erging es jetzt einem stillen Örtchen, das durch das Internet zu einer kleinen Berühmtheit wurde. Via Twitter teilte ein User das Foto eines durchaus sehr speziellen Toilettensitzes: Von der Brille, über den Deckel bis über den Spülkasten hat der Inhaber die Toilette über und über mit türkisfarbenem, glänzendem Stoff überzogen. 

Foto sorgt für gespaltene Reaktionen: Toiletten-Traum oder Abort-Abschuss?

Besonders gemütlich ist dabei die Brille gestaltet: Damit es der Sitzungsteilnehmer bequemer hat, scheint diese mit einer Polsterung versehen worden zu sein. Ebenso erging es der Unterseite des Toilettendeckels. So entsteht ein gepolsterter Sitz, der auch zum Anlehnen einlädt. An den Seiten der Brille verdecken außerdem fein gestaltete Stoff-Ausleger den Blick auf die schnöde, weiße Keramik.

Und auch der Spülkasten hat es in sich: Diesen ziert ebenfalls ein Stoffüberzug in Türkis, der zusätzlich auch noch mit feinen weißen Stickereien verschönert wurde. So entsteht am Ende ein Toiletten-Thron, der irgendwo zwischen Omas Eckbank-Bezug und Barock-Traum schwebt. 

Für Diskussionen unter dem Bild-Posting sorgt aber vor allem die Frage, die der gewiefte User zu seinem Twitter-Beitrag gestellt hat: „Du gehst das erste Mal bei einer neuen Bekanntschaft auf Toilette und siehst das, was machst du?“, fragt er die Netzgemeinschaft.

Toilette sorgt für Diskussion: „Kaiserin-Sissi-Gedächtnis-Abort“

Die lässt sich nicht zweimal bitten und antwortet offenherzig und klar auf die Frage zum Toiletten-Thron. Die meisten zeigen sich eher geschockt und würden in der besagten Situation schnell das Weite suchen:

  • „Ein Foto für Twitter machen und dann ganz schnell weit weglaufen“, meint ein User.
  • „Die Hausapotheke nach Nützlichem durchforsten und ab durch das Fenster“, stimmt ein anderer zu.
  • „Flüchten, am besten gleich durchs Badezimmerfenster“, schreibt auch ein dritter.

Doch nicht alle sind von der etwas anderen Toilette erschreckt. Viele Nutzer zeigen sich auch positiv begeistert:

  • „Fragen, wo das echte Klo ist“, meint ein Twitter-User und erklärt dann weiter: „So einen Kaiserin-Sissi-Gedächtnis-Abort kann man ja schließlich nicht so ohne weiteres benutzen“. 
  • „*** mit nie für möglich gehaltenen Komfort“, meint ein anderer.
  • „Ich finde es toll. Es ist blau es ist weich. Die Beine schlafen bei langer Klositzung mit Twitter nicht ein“, fasst wieder ein anderer die Vorzüge zusammen, ergänzt dann aber planbare Probleme: „Aber ich glaube, ich hätte Angst, es versehentlich anzupinkeln beim Toilettengang oder, dass wer es angepinkelt hat und ich mich dann drauf. Okay, ich sehe das Problem.“

In der Corona-Krise stellte sich daneben eine Influencerin der irrsinnigen „Challenge“, eine Toilette abzulecken*. Ein Nachahmer landete im Krankenhaus.

Video: Toiletten-Ablecken - Influencerin ruft gefährliche „Corona-Challenge“ ins Leben

---

In Werder (Havel) soll es am Montagabend (11. Mai) zu einem brutalen Mord gekommen sein. Ein Mann soll eine Frau getötet haben und flüchtete dann.

rjs
*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Ein Jugendlicher legte sich für ein TikTok-Video auf den Asphalt und wurde von einem Fahrzeug überrollt.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Autoschrauber demoliert frisch repariertes Fahrzeug - „Vertuschungs-Plan“ geht voll daneben
Autoschrauber demoliert frisch repariertes Fahrzeug - „Vertuschungs-Plan“ geht voll daneben
Autoschrauber demoliert frisch repariertes Fahrzeug - „Vertuschungs-Plan“ geht voll daneben
Geschlossene Schulen und 50.000 Schüler in Quarantäne - Lehrerverband warnt vor Bildungs-Katastrophe
Geschlossene Schulen und 50.000 Schüler in Quarantäne - Lehrerverband warnt vor Bildungs-Katastrophe
Geschlossene Schulen und 50.000 Schüler in Quarantäne - Lehrerverband warnt vor Bildungs-Katastrophe
Grausames Naturphänomen: Tausende Zugvögel fallen tot vom Himmel - doch Experten haben eine Vermutung
Grausames Naturphänomen: Tausende Zugvögel fallen tot vom Himmel - doch Experten haben eine Vermutung
Grausames Naturphänomen: Tausende Zugvögel fallen tot vom Himmel - doch Experten haben eine Vermutung
Sternschnuppen im Oktober: Sind die Draconiden 2020 in Deutschland zu sehen? Alle Infos
Sternschnuppen im Oktober: Sind die Draconiden 2020 in Deutschland zu sehen? Alle Infos
Sternschnuppen im Oktober: Sind die Draconiden 2020 in Deutschland zu sehen? Alle Infos

Kommentare