Streit um Lohnforderungen

Tödliche Messerstecherei vor Polizeiwache: Prozessbeginn

+
Ein Strafgesetzbuch steht im Landgericht Mannheim auf der Richterbank.

Mannheim - Direkt vor einer Mannheimer Polizeiwache soll ein Mann im September einen 20-Jährigen erstochen haben. Der Verdächtigte war im Streit mit dem Vater des Opfers wegen Lohnforderungen.

Von heute an muss er sich vor dem Mannheimer Landgericht wegen Totschlags und gefährlicher Körperverletzung verantworten. Der Angeklagte soll mit einem Klappmesser auf den Mann losgegangen sein und ihn an der Lunge verletzt haben. Das Opfer starb noch am Tatort. Anschließend kursierten schwere Vorwürfe gegen einen Polizisten, der am Tatabend allein in der Wache gewesen sein soll. Die Ermittlungen ergaben laut Staatsanwaltschaft aber kein Fehlverhalten des Mannes.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“