Verurteilte weist Schuld von sich

Tödliche Hausgeburt: Hebamme muss ins Gefängnis

Dortmund - Nach einer tödlichen Hausgeburt ist eine Ärztin und Hebamme in Nordrhein-Westfalen am Mittwoch wegen Totschlags zu sechs Jahren und neun Monaten Haft verurteilt worden.

Außerdem verhängte das Landgericht Dortmund ein lebenslanges Berufsverbot. Die Angeklagte aus Unna hatte eine werdende Mutter im Juni 2008 trotz Komplikationen nicht in ein Krankenhaus überwiesen. Das Kind war damals nach einer 17-stündigen Geburt tot zur Welt gekommen.

Die 60-jährige Angeklagte hatte in dem über zwei Jahre dauernden Prozess jede Verantwortung von sich gewiesen und behauptet, das Kind müsse wegen eines Organversagens eines natürlichen Todes gestorben sein.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Was eine Mutter auf diesem Zettel lesen musste, machte sie wütend
Was eine Mutter auf diesem Zettel lesen musste, machte sie wütend
Terror-Angst in Barcelona: Rasender LKW mit Schüssen gestoppt
Terror-Angst in Barcelona: Rasender LKW mit Schüssen gestoppt
Zwei Jungen getötet: Haftbefehl gegen Vater erlassen
Zwei Jungen getötet: Haftbefehl gegen Vater erlassen