Er trug keinen Helm

Grausames Sturm-Unglück auf Sizilien - Deutscher Kitesurfer sofort tot

Kitesurfer
+
Ein deutscher Kitysurfer starb bei einem heftigen Sturm auf Sizilien (Symbolbild).

Ein deutscher Kitesurfer wollte sich in Sizilien gerade auf den Weg ins Meer machen, als er von einer heftigen Sturmböe gepackt wird. Er stirbt sofort.

Stagnone-Inseln -  Vor der Küste Siziliens starb am Sonntag bei stürmischen Wetter ein deutscher Kitesurfer. Bei dem deutschen Todesopfer vor der Küste Siziliens handelte es sich italienischen Medien zufolge um einen 65-Jährigen. Als er im Naturschutzgebiet der Stagnone-Inseln zum Kitesurfen habe aufbrechen wollen, habe eine Windböe ihn gepackt und gegen ein geparktes Auto geschmettert. 

Trotz einer entsprechenden Anordnung der örtlichen Behörden habe der Mann keinen Helm getragen.

Nicht nur in Sizilien: Zweites deutsches Opfer von heftigem Sturm im Urlaub

Nicht nur in Sizilien tobt derzeit der Sturm, auch Frankreich gab eine Sturmwarnung aus. Ein deutsches Pärchen wurde ebenfalls beim Spazierengehen davon überrascht. Eine Welle riss die 61-jährige Frau ins Meer - sie ertrank. Ihr Begleiter konnte sich gerade noch so an einem Felsen retten und musste alles mitansehen. Eine andere Urlauberin wurde bei einem grausigen Unglück in Italien zwischen einem Hausboot und einer Brücke zerquetscht

Unterdessen kam es in Moskau zu einem anderen dramatischen Vorfall: Dort landete ein brennendes Flugzeug auf dem Flughafen.

afp

Lesen Sie auch: Touristin kümmert sich um Hund - und bezahlt das daheim mit ihrem Leben

Maja (26) aus Hannover erlitt einen Schlaganfall im Italien-Urlaub - mitten in der Corona-Krise.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Peinlich-Satz auf DHL-Benachrichtigung sorgt für Lacher: „Entschuldigung, ich habe ...“
Peinlich-Satz auf DHL-Benachrichtigung sorgt für Lacher: „Entschuldigung, ich habe ...“
Peinlich-Satz auf DHL-Benachrichtigung sorgt für Lacher: „Entschuldigung, ich habe ...“
Blinder Passagier harrt elf Stunden im Fahrwerk aus: „Ungewöhnlich, dass jemand in solch einer Höhe überlebt“
Blinder Passagier harrt elf Stunden im Fahrwerk aus: „Ungewöhnlich, dass jemand in solch einer Höhe überlebt“
Blinder Passagier harrt elf Stunden im Fahrwerk aus: „Ungewöhnlich, dass jemand in solch einer Höhe überlebt“
Mann seit Tagen spurlos verschwunden: Polizei hat Neuigkeiten
Mann seit Tagen spurlos verschwunden: Polizei hat Neuigkeiten
Mann seit Tagen spurlos verschwunden: Polizei hat Neuigkeiten
Polizei rätselt über Verbleib von Mann aus Wiesbaden – und hat jetzt gute Nachrichten
Polizei rätselt über Verbleib von Mann aus Wiesbaden – und hat jetzt gute Nachrichten
Polizei rätselt über Verbleib von Mann aus Wiesbaden – und hat jetzt gute Nachrichten

Kommentare