Nach schwerem Sturm

Schotten von Stromverbindung abgeschnitten

Edinburgh - Schwere Stürme haben in Schottland fast 70 000 Menschen zeitweise von der Stromversorgung abgeschnitten und Teile des Zugverkehrs lahmgelegt.

Die Betreiberfirma ScotRail sagte am Freitagmorgen alle Fahrten aus Sicherheitsgründen ab, kurz darauf waren vereinzelte Züge aber wieder unterwegs. Windböen erreichten an mehreren Orten Geschwindigkeiten von über 100 Stundenkilometern. Vor allem in den Highlands und auf den schottischen Inseln mussten Zehntausende ohne Strom auskommen.

Teilweise blieben Schulen und Kindergärten geschlossen. Laut Polizei waren einige Straßen und Brücken gesperrt und der Fährverkehr eingeschränkt. Wetterwarnungen der Meteorologen für Freitag betrafen auch die Hauptstadt Edinburgh und die größte schottische Stadt Glasgow.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

Experte: „Zwanzig Serienmörderinnen laufen frei herum“
Experte: „Zwanzig Serienmörderinnen laufen frei herum“
Auto fährt in London in Menschengruppe - Fünf Verletzte
Auto fährt in London in Menschengruppe - Fünf Verletzte
Vulkan Ätna spuckt wieder Lava
Vulkan Ätna spuckt wieder Lava
Hunderttausende bei Rosenmontagszügen - Spott für Trump
Hunderttausende bei Rosenmontagszügen - Spott für Trump
Mysteriös: Eine ganze Familie verschwindet spurlos
Mysteriös: Eine ganze Familie verschwindet spurlos