Bei Stuttgart spurlos verschwunden

Polizei hat schrecklichen Verdacht: Wer hat diese Frau (22) gesehen?

+
Katharina Kleinschmidt (22) wird seit dem 8. November vermisst.

In der Nähe von Stuttgart wird seit vergangener Woche eine junge Frau vermisst. Die Polizei hat einen schrecklichen Verdacht.

Backnang - Die Kriminalpolizei Waiblingen in Baden-Württemberg sucht nach einer 22 Jahre alten Frau namens Katharina Kleinschmidt - von ihr fehlt seit Mittwochabend, den 8.11.2017, jede Spur. Der letzte bekannte Aufenthaltsort der 22-Jährigen war ihre Wohnung in Strümpfelbach in der Flurstraße östlich von Stuttgart. Seit Mittwochabend gelang es den Familienmitgliedern der jungen Frau nicht mehr sie zu erreichen, am nächsten Tag wurde sie bei der örtlichen Polizei als vermisst gemeldet.

Wie aus einer Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Aalen hervorgeht, gehen Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft mittlerweile von einem Gewaltverbrechen aus. Um den Fall schnellstmöglich aufzuklären, wurde die Ermittlungsgruppe „Flur“ eingerichtet. In dieser sollen nun alle Informationen und eingehende Hinweise verarbeitet werden. 

Die Ermittler verhafteten bereits einen 24-Jährigen Mann aus dem Landkreis Ludwigsburg, der wohl aus dem Umfeld der Familie stammt. Der Tatverdächtige sitzt derzeit in einer Justizvollzugsanstalt. 

Obwohl ein Verdächtiger festgenommen wurde, gilt die junge Frau noch immer als vermisst. Bislang gibt es keinerlei Informationen darüber, wo sie sich aufhalten könnte. 

Für die Kriminalpolizei ergeben sich folgende Fragen:

Wo wurde Katharina Kleinschmidt das letzte Mal gesehen?

Wurde sie beim Verlassen der Wohnung gesehen?

Wurde sie möglicherweise an ihrer Wohnung abgeholt? Wenn ja, wurde hierbei ein Auto gesehen oder war sie in Begleitung?

Wurde die Gesuchte nach dem Mittwochabend woanders gesehen?

Wer hatte in den letzten Tagen Kontakt (persönlich, telefonisch oder im Netz) zu der Vermissten?

Von der Vermissten liegt folgende Beschreibung vor:

Weiblich; ca. 170 cm groß; schlank; blaue Augen; blondes, glattes, etwa schulterlanges Haar

Besonderes Merkmal: Die Vermisste hat einen schwarz schattierten Kussmund auf ihrer Brust tätowiert.

Falls Sie Informationen haben, die in dem Fall weiterhelfen können, wenden Sie sich bitte an die Kripo Waiblingen:

Tel.: 07151/9500

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Corona: Großstadt schränkt Impfangebot wegen fehlender Dosen ein - „Stinksauer, mir fehlen die Worte“
Corona: Großstadt schränkt Impfangebot wegen fehlender Dosen ein - „Stinksauer, mir fehlen die Worte“
Corona: Großstadt schränkt Impfangebot wegen fehlender Dosen ein - „Stinksauer, mir fehlen die Worte“
Booster: Doppelt geimpft und Corona? Das muss unbedingt beachtet werden
Booster: Doppelt geimpft und Corona? Das muss unbedingt beachtet werden
Booster: Doppelt geimpft und Corona? Das muss unbedingt beachtet werden
Leiche in Rödermark entdeckt: Haftbefehl gegen Freundin - Verdacht auf Totschlag
Leiche in Rödermark entdeckt: Haftbefehl gegen Freundin - Verdacht auf Totschlag
Leiche in Rödermark entdeckt: Haftbefehl gegen Freundin - Verdacht auf Totschlag
Corona in Niedersachsen: Erster Verdachtsfall der Omikron-Variante – Landesgesundheitsamt sequenziert Probe
Corona in Niedersachsen: Erster Verdachtsfall der Omikron-Variante – Landesgesundheitsamt sequenziert Probe
Corona in Niedersachsen: Erster Verdachtsfall der Omikron-Variante – Landesgesundheitsamt sequenziert Probe

Kommentare