"Rosetta"-Sonde: Kometenlandung im All

rosetta, kometenlandung
1 von 13
Eine Aufnahme des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerrasimenko aus einer Entfernung von 285 Kilometern von der Raumsonde "Rosetta".
rosetta, kometenlandung
2 von 13
Eine weitere Aufnahme des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerrasimenko aus einer Entfernung von 285 Kilometern gemacht.
rosetta, kometenlandung
3 von 13
Silvio Schröder vom Institut für Raumfahrtsysteme im Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) in Bremen, bereitet das originalgroße Modell der Raumsonde "Philae" für einen Abwurftest vor.
rosetta, kometenlandung
4 von 13
Eine Computeranimation zeigt die Weltraumsonde "Rosetta" auf ihrem Flug um die Erde.
rosetta, kometenlandung
5 von 13
Die Oberfläche des Kometen 67P/Tschurjumow-Gerrasimenko aus einer Entfernung von weniger als 10 Kilometern.
rosetta, kometenlandung
6 von 13
Eine Computerzeichnung zeigt die Raumsonde "Rosetta"während des Fluges im Weltall.
rosetta, kometenlandung
7 von 13
Diese Computerillustration zeigt die Landeeinheit "Philae" (M) auf ihrem Flug von der Weltraumsonde "Rosetta" (oben) zum Kometen 67P/Tschurjumow-Gerassimenko.
rosetta, kometenlandung
8 von 13
Am Mittwoch um 17 Uhr soll "Philae" auf dem Kometen weich landen.
rosetta, kometenlandung
9 von 13
Der angepeilte Landeplatz der "Philae" hat einen Namen bekommen: "Agilkia" heißt die Stelle, auf der der Lander der Raumsonde "Rosetta" am 12. November aufsetzen soll.

15


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Bestialische Tierquälerei: Katzen in Säure getaucht
Bestialische Tierquälerei: Katzen in Säure getaucht
Brand-Tragödie in "Escape-Room": Firmenbesitzer im Visier
Brand-Tragödie in "Escape-Room": Firmenbesitzer im Visier
Norwegische Westküste ist Auffangbecken für Plastikabfall
Norwegische Westküste ist Auffangbecken für Plastikabfall
Razzia gegen bekennende Nazis: Deutsche Polizei beschlagnahmt über hundert Waffen bei Ku-Klux-Klan
Razzia gegen bekennende Nazis: Deutsche Polizei beschlagnahmt über hundert Waffen bei Ku-Klux-Klan
Gärtner in der Antarktis: "Man fühlt sich wie ein Astronaut"
Gärtner in der Antarktis: "Man fühlt sich wie ein Astronaut"

Das könnte Sie auch interessieren