Missbrauchsfall in Potsdam

Tuong An verschwand im Möbelhaus: Nun gibt es erschütternde Details zum mutmaßlichen Entführer 

+
Tuong An N. verschwand aus einem Möbelhaus. Nach 22 Stunden tauchte das Mädchen wieder auf. 

Die vermisste Tuong An N. aus Potsdam ist wieder aufgetaucht. Wurde das Mädchen sexuell missbraucht? Nun kommen neue Details zum mutmaßlichen Täter ans Licht. 

  • Am Samstag ist ein Mädchen (6) in einem Potsdamer Möbelhaus verschwunden.
  • 22 Stunden später wird die Sechsjährige gefunden.
  • Gegen einen 58-Jährigen wurde Haftbefehl erlassen. 


Update vom 29. Mai 2019, 13.34 Uhr: Der mutmaßliche Entführer der kleinen Tuong An sitzt seit Montagnachmittag in Untersuchungshaft und schweigt. Der 58-Jährige ist der Polizei bereits bekannt gewesen und einschlägig vorbestraft, berichtet die Nachrichtenagentur dpa. Der 58-Jährige ist ein „verurteilter Sexualstraftäter“, schreibt die Bild.

Gegen den 58-Jährigen wird wegen des Verdachts des schweren sexuellen Missbrauchs und der Freiheitsberaubung der Sechsjährigen ermittelt. Er habe an seinen Anwalt verwiesen, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft. Die Brandenburger Kanzlei, die den 58-Jährigen vertritt, wollte sich am Mittwoch nicht zur Sache äußern.

Tuong An veschwand im Möbelhaus: Mädchen und Entführer sollen sich gekannt haben

Update vom 29. Mai 2019, 12.50: 22 Stunden war die kleine Tuong An verschwunden. Was in dieser Zeit passierte versuchen die Ermittler nun zu rekonstruieren. Der mutmaßliche Peiniger sitzt in Untersuchungshaft. Sexueller Missbrauch und Freiheitsberaubung einer Sechsjährigen wird dem 58-Jährigen von der Staatsanwaltschaft vorgeworfen.

Wie die Potsdamer Neueste Nachrichten (PNN) berichten, kannten sich Opfer und Täter wohl flüchtig. Das Mädchen wohnt demnach mit seiner Familie im selben Block, die Wohnungen ist angeblich nur zwei Aufgänge entfernt.

Der tatverdächtige 58-Jährige soll zudem ein schwerer Alkoholiker und arbeitslos gewesen sein. Laut PNN Informationen wurden in der völlig verdreckten Wohnung hunderte leere Schnapsflaschen gefunden.

Das Mädchen konnte nach dem Missbrauch aus der Wohnung fliehen. Am Sonntag wurde das Kind weinend auf einem Gehweg im Potsdamer Ortsteil Drewitz gefunden. Wie die PNN schreibt, habe das Kind gesagt, „geklaut“ worden zu sein.

Wurde die kleine Tuong An sexuell missbraucht? Neue Details zum mutmaßlichen Täter bekannt  

Update vom 28. Mai 2019: Knapp zwei Tage nachdem sich die kleine Tuong An aus eigener Kraft aus einer fremden Wohnung befreien konnte, kommen nun weitere Details über den mutmaßlichen Täter ans Licht. Wie Bild berichtet, habe der 58 Jahre alte Mann die Verhaftung widerstandslos zugelassen, unter dem Einfluss von rund 1,8 Promille. Als die Polizisten die von dem Mädchen zuvor beschriebene Wohnung betraten, schlief Willi D. offenbar. Die Details, die das Blatt dann jedoch beschreibt, dürften besonders für die Eltern des Mädchens kaum auszuhalten sein. 

Demnach sollen sowohl in der Wohnung, als auch an den Schuhen der kleinen Tuong An Blutspuren gefunden worden sein. Was genau in den 22 Stunden geschah, muss die Polizei nun klären. Willi D. sitzt seit dem späten Sonntagabend in Untersuchungshaft.

In Lübeck nahe Hamburg wird auch ein 19-jähriger Mann vermisst und die Polizei hat einen schlimmen Verdacht bezüglich seines Verschwindens, wie nordbuzz.de* berichtet.

15.15 Uhr: Im Fall des sechsjährigen Mädchens, dass am Samstag kurzfristig aus einem Möbelmarkt in Potsdam verschwunden war, hat die Staatsanwaltschaft jetzt einen schrecklichen Verdacht geäußert. Ein 58-jähriger Deutscher wurde festgenommen und soll noch am Montag einem Haftrichter vorgeführt werden, wie ein Sprecher der Potsdamer Staatsanwaltschaft der Nachrichtenagentur AFP sagte. Dem Verdächtigen wird schwerer sexueller Missbrauch vorgeworfen.

Der Verdacht auf sexuelle Gewalt habe sich bei Untersuchungen des Mädchens am Abend erhärtet, sagte der Sprecher. Weil Fluchtgefahr besteht, wurde ein Antrag auf Erlass eines Untersuchungshaftbefehls gestellt.

Wurde sie entführt? Vermisste Sechsjährige wieder da - Mutter erklärt, wie es ihr gehe und was sie weiß

13.41 Uhr: Im Gespräch mit der Bild äußerte sich nun erstmals die Mutter der kleinen Tuong An. Von der Suche nach ihrem Kind bekam ihre Mutter nicht viel mit, sie landete erst am Montag, nach ihrem Urlaub in der vietnamesischen Heimat, in Deutschland. In dem Interview verrät sie jedoch: „Das wichtigste ist: Tuong geht es gut. Bis auf eine kleine Verletzung am Knie. Was da passiert ist, wissen wir nicht. Wir glauben, sie könnte gestürzt sein. Es ist aber nichts Schlimmes. Der Arzt hat sie untersucht. Sie ist unverletzt und kerngesund sonst. Darüber sind wir sehr erleichtert.“ 

Demnach sind die Ermittlungen noch immer nicht abgeschlossen, die Sechsjährige wird auch an diesem Vormittag gemeinsam mit ihrem Vater bei der Polizei zu den Geschehnissen befragt. Was genau in den 22 Stunden ihres Verschwindens geschah, ist deshalb noch nicht bekannt. Die Polizei habe der Familie jedoch geraten, ihre Tochter erst einmal nicht darauf anzusprechen. Die Mutter des Mädchens versichert jedoch, dass Tuong An „stabil“ wirke. 

Vermisste Tuong An (6) wieder aufgetaucht: Polizei nimmt Mann fest - Sie sagte, sie sei „geklaut“ worden

11.41 Uhr: Im Fall der möglicherweise zeitweise entführten Sechsjährigen in Potsdam hat es eine Festnahme gegeben. „Ein erwachsener Beschuldigter ist vorläufig festgenommen worden“, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit. Der Sachverhalt werde derzeit unter allen strafrechtlichen Gesichtspunkten intensiv geprüft. Ob es einen Haftbefehl gibt, war demnach noch offen. Weitere Angaben machte die Behörde zunächst nicht. Bereits am späten Abend berichteten die Potsdamer Neuesten Nachrichten von einer Festnahme in dem Fall.  

Im Vermissten-Fall Rebecca gibt es hingegen noch immer keinen Verdächtigen und auch sie selbst wurde bisher noch nicht gefunden. Ihre Familie gibt aber nach wie vor die Hoffnung nicht auf.

Update vom 27. Mai 2019, 7.43 Uhr: Die Erleichterung war groß, als die kleine Tuong An N. am Sonntagmittag gefunden wurde. Die Sechsjährige saß auf einer Straße. Polizisten, die nach dem Mädchen suchten, entdecken das weinende Kind auf einem Gehsteig. Nun scheint sich die Erleichterung über das Auftauchen des Mädchens zu drehen, denn Tuong An N. wurde offenbar Opfer eines Verbrechens. Wie die MAZ nun nämlich wissen will, sei das Kind verletzt aufgefunden worden. Direkt danach sei die Sechsjährige in ein Krankenhaus eingeliefert worden, den genauen Gesundheitszustand geben die Behörden jedoch noch nicht bekannt. 

Wie das Blatt jedoch weiter berichtet, sei am Abend in der Nähe des Ortes, an dem die Sechsjährige gefunden wurde, ein Mann festgenommen worden. Demnach sei ein Bewohner eines Plattenbaus in der Hertha-Thiele-Straße abgeführt worden. Wie die „Potsdamer Neuesten Nachrichten“ berichten, konnte das Mädchen selbstständig aus der Wohnung des Mannes fliehen. Gegenüber den Beamten erklärte sie dann, „geklaut“ worden zu sein. Sie konnte sich jedoch aus eigener Kraft aus der Wohnung schleichen und die Tür offen stehen lassen. Nach einer ausführlichen Beschreibung des Mädchens konnten die Einsatzkräfte die Wohnung dann ausfindig machen. 

Demnach liege die Wohnung des mutmaßlichen Entführers nur 900 Meter von dem Möbelhaus, aus dem das Mädchen verschwand, entfernt. Nun ermitteln Polizei und Staatsanwaltschaft wegen Freiheitsberaubung.

In Scheeßel zwischen Hamburg und Bremen wird hingegen eine Frau vermisst, das berichtet nordbuzz.de.

Über Nacht vermisst: Sechsjährige Tuong An aus Potsdam wieder da - Polizei äußert furchtbaren Verdacht 

Update vom 26. Mai 2019, 18.30 Uhr: Nachdem eine Polizistin die 6-jährige Tuong An N. am Sonntagmittag auf einer Straße gefunden hat, ermittelt die Polizei nun wegen des Verdachts auf Freiheitsberaubung. „Das Kind war von gestern Nachmittag bis heute Mittag verschwunden, da liegt der Verdacht ja nahe“, sagte der Pressesprecher der Direktion West gegenüber der Bild. Das Kind habe geweint als es gefunden wurde und wird nun von geschulten Beamten ihrem Alter gerecht befragt. Zu Details wollte sich die Polizei noch nicht äußern. 

Update vom 26. Mai 2019, 14.48 Uhr: Erleichterung in Potsdam! Tuong An N. ist wieder da. Eine Beamte hat sie auf einer Straße gefunden - im selben Stadtteil, in dem sie verschwunden ist.

Heiko Schmidt, Pressesprecher der Direktion West, bestätigte der Bild: „Heute um 13.45 Uhr hat eine Polizistin das Kind auf der Straße erkannt und es angesprochen. Sie hat das Mädchen dann in den Einsatzwagen genommen. Das Kind wird derzeit von geschulten Beamten altersgerecht befragt, wo es sich in der Zeit aufgehalten hat. Die Familie ist sehr erleichtert, dass das Kind wieder da ist.

Tuong An aus Potsdam vermisst: Polizei mit besorgter Nachricht

Update vom 26. Mai 2019, 13.51 Uhr: Wo ist Tuong An N.? Vom sechsjährigen Mädchen, das an einem Potsdamer Möbelhaus verschwand, fehlt weiterhin jede Spur. „Wir sind besorgt“, sagte ein Polizei-Sprecher am Sonntagmittag der Bild.

Torsten Herbst, Sprecher des Polizeipräsidiums Potsdam, erklärt dem Blatt weiter: „Wir nehmen den Fall sehr ernst. Das Besondere ist, dass es, obwohl wir seit Samstag öffentlich über die Sozialen Medien um Hinweise bitten und es eine breite mediale Berichterstattung gibt, das Mädchen verschwunden bleibt.“

Der Sprecher erklärt weiter: „Heißt: Wenn sie bei Freunden oder Bekannten wäre, hätten die sich mit Sicherheit schon gemeldet. Darüber sind wir besorgt.“

Drastische Nachrichten der Polizei - es bleibt nur zu hoffen, dass es dem Mädchen gut geht.

An diesem Möbelhaus wurde Tuong An N. zuletzt gesehen.

Update vom 26. Mai 2019, 12.33 Uhr: Die Polizei bestätigte der B.Z. am Sonntagmorgen, dass die Suchmaßnahmen andauern und am Sonntag verstärkt werden.

Mädchen Tuong An (6) vermisst aus Potsdam: Sie verschwand spurlos im Möbelhaus - Polizei bittet um Hinweise

Unsere Erstmeldung vom 26. Mai 2019:

Potsdam - Ist sie weggelaufen? Hat sie sich verirrt? Oder wurde sie gar Opfer eines Verbrechens? Die Polizei sucht nach dem sechsjährigen Mädchen Tuong An N., das am Samstagnachmittag (25.5.) in einem Möbelhaus verschwunden ist. 

Potsdam: Mädchen aus Möbelhaus verschwunden

Das Kind mit dem vietnamesischen Namen Tuong An N. wurde am Samstag gegen 15.30 Uhr letztmalig von ihrem Vater gesehen. Der Papa war mit drei weiteren Kindern, davon zwei im Kleinkindalter, im Porta-Möbelmarkt in Potsdam-Drewitz. Die Familie wollte zusammen mit dem Fahrstuhl ins Erdgeschoss fahren. 

Tuong An war nach Angaben des Vaters jedoch vor gelaufen und fuhr, ohne auf die anderen zu warten, allein mit dem Aufzug nach unten. Nach Angaben des Vaters sah er Tuong A. auch noch aus dem Fahrstuhl im Erdgeschoss steigen und aus dem Ausgang gehen sowie nach rechts, in Richtung Möbel Boss weglaufen. Danach verlor er sie jedoch aus den Augen. 

Der Vater lief mit den anderen Kindern sofort hinterher, konnte sie jedoch nicht mehr sehen. Er suchte zunächst mit Bekannten nach ihr - ohne Erfolg. Am Abend ließ er eine Bekannte bei der Polizei anrufen, um eine Vermisstenanzeige aufzugeben.

Die Polizei leitete sofort eine Suche in der Umgebung des Möbelhauses ein, unter anderem mit Hunden und einem Hubschrauber. Auch der Möbelmarkt selbst wurde noch einmal durchsucht, dabei half die Feuerwehr. Ohne Ergebnis.

Zudem klapperte die Kriminalpolizei gemeinsam mit dem Vater die möglichen Anlaufstellen der Sechsjährigen ab. Ebenfalls erfolglos. 

Nun sucht die Polizei öffentlich mit Bildern nach Tuong An N.. Wer sie am Samstag um 15.30 Uhr in dem Möbelmarkt oder in der Umgegend gesehen hat, wird gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Vor allem Kunden, die am Nachmittag den Fahrstuhl in dem Markt benutzt hatten und denen das Mädchen am Fahrstuhl oder am Ausgang aufgefallen ist, werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden.

Potsdam: Sechsjähriges Mädchen wird vermisst - Polizei bittet um Hinweise

Tuong An hat laut Polizei ein vietnamesisch-asiatisches Aussehen, sie ist etwa einen Meter groß und hat kurze schwarze Haare. Sie spricht und versteht Deutsch. 

Sie hatte folgende Sachen an: dunkelblaue Daunenjacke, wie auf dem Foto schwarze Leggings mit Herz auf den Knien türkis/pinke Nike-Schuhe kleine Handtasche in Erdbeerform.

Hinweise auf die Vermisste nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0331-5508-1221 oder unter der Mail-Adresse Lagezentrum@polizei.brandenburg.de entgegen.

Die Suche nach einem vermissten Schüler in München nahm unlängst ein gutes Ende.

lin

*nordbuzz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Mondfinsternis: Zuschauer von Naturspektakel begeistert - andere ärgern sich

Mondfinsternis: Zuschauer von Naturspektakel begeistert - andere ärgern sich

Wanderer setzt Notruf ab und kehrt nicht zurück - 26-jähriger Sven H. vermisst

Wanderer setzt Notruf ab und kehrt nicht zurück - 26-jähriger Sven H. vermisst

Nach Verschwinden von Maria H.: Nun ist das Urteil gegen den ehemaligen Begleiter gefallen 

Nach Verschwinden von Maria H.: Nun ist das Urteil gegen den ehemaligen Begleiter gefallen 

Tausendfüßler suchen Stadt bei Koblenz heim

Tausendfüßler suchen Stadt bei Koblenz heim

Münchnerin wird aus Versehen Schwarzfahrerin im ICE - Reaktion der Schaffnerin überrascht

Münchnerin wird aus Versehen Schwarzfahrerin im ICE - Reaktion der Schaffnerin überrascht

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren