Polizei findet haufenweise militärisches Gerät 

Mann versteckte im Keller seiner Villa einen Panzer

+
Ein Bergepanzer der Bundeswehr wartet auf einem Tieflader am Mittwoch in Heikendorf (Schleswig-Holstein) auf den Einsatz auf einem Villengrundstück. Auf dem Gelände sollen sich Waffen aus dem Zweiten Weltkrieg befinden.

Heikendorf - Ein Waffennarr besonderer Art ist jetzt in Schleswig-Holstein aufgeflogen. Ermittler haben einen kleinen Panzer im Keller seines Wohnhauses sichergestellt.

Am Mittwochvormittag begannen Beamte mit der Durchsuchung der Villa in Heikendorf, wie die Kieler Oberstaatsanwältin Birgit Heß am Mittwoch sagte. Gegen den Besitzer des laut Zeugen etwa 2,2 Meter breiten und 5 Meter langen Panzer werde wegen eines möglichen Verstoßes gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz ermittelt. Weitere Angaben wollte Heß nicht machen. In dem Gebäude entdeckten die Ermittler nach reichlich militärisches Gerät, das einer Überprüfung bedarf.

Nach Polizeiangaben waren etwa 50 Beamte im Einsatz. Die sichergestellten Gegenstände sollten unter Hilfe der Bundeswehr abtransportiert werden, wie Polizeisprecher Matthias Arends sagte. Am Mittwoch standen bereits zwei Bergungspanzer der Bundeswehr bereit.

Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur suchen die Ermittler in der Villa auch nach einem Torpedo. Zuvor hatte NDR 1 Welle Nord über die Durchsuchungsaktion berichtet.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Hitzewelle: Jetzt gibt‘s Sonne satt und bis zu 33 Grad
Hitzewelle: Jetzt gibt‘s Sonne satt und bis zu 33 Grad
Kölner verabredet sich mit Frau zum Sex und erlebt böse Überraschung
Kölner verabredet sich mit Frau zum Sex und erlebt böse Überraschung
Erst schwer gestürzt, dann auch noch bestohlen
Erst schwer gestürzt, dann auch noch bestohlen
„Unbeschreiblich grausame“ Häftlinge wieder eingefangen
„Unbeschreiblich grausame“ Häftlinge wieder eingefangen
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt