Tonnenweise Müll

Norwegische Westküste ist Auffangbecken für Plastikabfall

+
An der norwegischen Küste bei Bergen wird von Meeresströmungen so viel Müll anschwemmt wie wohl an kaum einem anderen Ort der Welt. Foto: Sigrid Harms

Oslo (dpa) – An der norwegischen Küste bei Bergen wird von Meeresströmungen so viel Müll anschwemmt wie wohl an kaum einem anderen Ort der Welt. Zu diesem Schluss kommen Wissenschaftler des Forschungsinstituts Norce in Bergen.

Am schlimmsten sei es in Øygarden, Sund und Fjell, wo pro Kilometer Küste achtmal mehr Abfall anfalle als im Durchschnitt weltweit, schrieb die Zeitung "Bergens Tidende" am Donnerstag.

"Die Meeresströmungsmodelle zeigen, dass die norwegische Küste fast zu einem Auffangnetz für Abfälle wird", wird der Geologe Eivind Bastesen zitiert. Ein Teil treibe weiter nach Norden, aber sehr viel bleibe hier zurück.

Die Forscher hatten die Verschmutzung der Küste mithilfe von Luftaufnahmen ausgewertet und direkt vor Ort untersucht. An 800 Buchten und Stränden fanden sie Plastikabfall mit einer Gesamtmenge von bis zu 1000 Tonnen.

Bericht Bergens Tidende

Norce

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Junge Frau (24) aus Karussell geschleudert - tot
Junge Frau (24) aus Karussell geschleudert - tot
ADAC stellt bei E-Scooter-Fahrern viele Verstöße fest
ADAC stellt bei E-Scooter-Fahrern viele Verstöße fest
Couragierte 16-Jährige will Prügel-Opfer helfen und wird selbst zur Zielscheibe
Couragierte 16-Jährige will Prügel-Opfer helfen und wird selbst zur Zielscheibe
Schwerer Unfall auf A8: Mehrere Verletzte - ein Kind schwebt in Lebensgefahr
Schwerer Unfall auf A8: Mehrere Verletzte - ein Kind schwebt in Lebensgefahr

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren