Skandal in Südafrika

Bilder: Nackte Frau umarmt Mandela-Statue

+
Die Statue von Nelson Mandela in einer Einkaufsmeile in Johannesburg bekam unanständigen Besuch.

Johannesburg - Eine bizarre und aufsehenerregende Art, Nelson Mandela ihre Ehrerbietung zu erweisen, hat in Johannesburg eine Frau vor einer Statue des südafrikanischen Nationalhelden gefunden.

Die junge Frau salutierte zunächst vor der Statue, bevor sie laut Augenzeugen sämtliche Kleider ablegte und das riesige Standbild des im Dezember verstorbenen Volkshelden umarmte. Mehrere Zeugen des Vorfalls reagierten geistesgegenwärtig, zückten ihre Handy-Kameras und luden Bilder auf Twitter hoch.

Örtliche Zeitungen berichteten am Mittwoch, der Auftritt der jungen Frau mitten in einem schicken Einkaufsviertel habe am Montag einiges Aufsehen erregt. Eine Kellnerin sagte der Zeitung "Daily Star", ihre männlichen Kollegen seien so abgelenkt gewesen, dass sie ihre Bestellungen durcheinander brachten. Ein Gast wurde demnach von seiner Ehefrau geschlagen, als er aufstand, um besser sehen zu können.

Nicht wenige entrüsteten sich laut dem örtlichen Nachrichtenportal allafrica.com - entweder, weil sie die Geste als respektlos dem verstorbenen Präsidenten des Landes gegenüber empfanden, oder auch nur, weil der Körper der Frau ihr ästhetisches Empfinden beleidigte.

Ein Wachmann forderte die Nackte schließlich auf, ihre Kleider wieder anzulegen. Dies habe sie sofort getan und den Platz verlassen, ohne auf die vielen Fragen an sie einzugehen, berichteten die Augenzeugen. Mit einer Anklage muss die Unbekannte jedoch nicht rechnen.

AFP/hn

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

22 Tote bei Bus-Drama in Tunesien: Reisebus rammt Absperrung und stürzt in Schlucht
22 Tote bei Bus-Drama in Tunesien: Reisebus rammt Absperrung und stürzt in Schlucht
Schwerer Unfall: 19-Jähriger tot, vier Teenager verletzt
Schwerer Unfall: 19-Jähriger tot, vier Teenager verletzt
Schweigeminute in ICE nach Todes-Drama - Kritik an Fahrgästen und der Deutschen Bahn
Schweigeminute in ICE nach Todes-Drama - Kritik an Fahrgästen und der Deutschen Bahn
Mann belauscht Tram-Gespräch, das ihm nicht gefällt - dann flippt er total aus
Mann belauscht Tram-Gespräch, das ihm nicht gefällt - dann flippt er total aus

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren