Bei Waldspaziergang

Nach diesem Fund verständigte eine Frau sofort die Polizei 

+
Eine Frau machte beim Waldspaziergang einen außergewöhnlichen Fund.

Einen gemütlichen Spaziergang wollte eine Frau aus Hagen unternehmen. Was sie dabei fand, war allerdings alles andere als gemütlich.

Hagen - Einen entspannter Spaziergang durch den Wald im Hagener Stadtteil Haspe wollte eine 52-Jährige unternehmen. Ein Fund, den die Frau dabei machte, dürfte sie aber gehörig erschreckt haben.

In einem Baumstumpf bemerkte die Spaziergängerin etwas Merkwürdiges. Beim näheren Hinsehen entpuppte sich das Etwas als Granate!

Die Frau rief sofort die Polizei, die dann den Kampfmittelräumdienst und das LKA verständigte.

Zum Glück konnte bald Entwarnung gegeben werden. Bei dem Fundstück handelte es sich um eine moderne Übungsmörsergranate. Diese ist absolut ungefährlich. Sie wurde anschließend entsorgt.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Mit Tempo 210 statt 120 km/h: Polizei stoppt Raser

Mit Tempo 210 statt 120 km/h: Polizei stoppt Raser

Mann wird auf Gleise geschubst und anschließend am Hochkommen gehindert

Mann wird auf Gleise geschubst und anschließend am Hochkommen gehindert

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Polizei stoppt betrunkenen Raser auf Autobahn - beim genauen Hinschauen sind Beamte geschockt

Terrier beißt Frauchen beim Bürsten Nasenspitze ab  

Terrier beißt Frauchen beim Bürsten Nasenspitze ab  

Schwer verletztes Mädchen - von Jäger angeschossen?

Schwer verletztes Mädchen - von Jäger angeschossen?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren