„Fahrlässig Menschenleben gefährdet“

Extremes Unwetter bei Auftritt von Star-DJ: Festival abgebrochen -  Veranstalter wehrt sich gegen Vorwürfe

+
Beim Auftritt von Star-DJ Fritz Kalkbrenner musste ein Festival in München abgebrochen werden.

Auch München wurde am Samstagabend von heftigen Unwettern heimgesucht. Ein bekanntes Electro-Festival musste abgebrochen werden.

Update, 23. Juni, 19.30 Uhr: Begonnen hatte das Electro-Festival regulär um 11 Uhr vormittags auf dem Gelände der Olympia-Reitanlage in Riem. Bei anfänglich sonnigem Wetter feierten die Besucher das 10. Jubiläum des Festivals bei guter Stimmung.

Aktuell überschattet ein Todesfall das „Fusion“-Festival 2019 in Mecklenburg-Vorpommern. Auf dem Gelände ist ein 28-Jähriger tot aufgefunden worden.

Fritz Kalkbrenner - Unwetter sorgt für Ende der Show

Der Berliner Star-DJ Fritz Kalkbrenner hatte seine Show gerade begonnen, als die angekündigte Gewitterfront mit Blitzen und einem Wolkenbruch über das Festivalgelände fegte. Nun musste es schnell gehen: Die Sicherheitskräfte öffneten die Notausgänge und drängten die Massen der Besucher nachdrücklich nach draußen.

Das Festival war zu Ende, für die S-Bahn fing der Stress erst an: Die Menschenmasse überflutete den S-Bahnhof Riem, einige Personen wurden auf den Gleisen gesichtet – vorübergehend ging auf dieser Strecke nichts mehr.

Dem Ärger über das chaotische Ende des Festivals machten viele Fans auf Facebook Luft: „Ihr wart miserabel auf die Situation vorbereitet. Der Sturm war doch die ganze Woche lang angekündigt“, beschwert sich ein Facebook-User. Sogar Fahrlässigkeit wird dem Veranstalter vorgeworfen: „Ihr hattet so Glück, dass nicht mehr passiert ist!“, schreibt ein Besucher.

Die Veranstalter verteidigten ihr Vorgehen auf Facebook: „Wir mussten die Veranstaltung vorzeitig abbrechen. Eure Sicherheit geht hier natürlich ganz klar vor“, posteten sie. Dieses Ziel zumindest scheinen sie erreicht zu haben: Den Sicherheitskräften wurden keine Verletzungen gemeldet. Wer sich trockengelegt hatte, konnte auf einer der After-Show-Partys in den Clubs Harry Klein, Rote Sonne und Pacha Munich weiterfeiern.

S. Köstler

Die Erstmeldung zum plötzlichen Abbruch des Festivals „Ilse of Summer“

München -  Ausgerechnet als Fritz Kalkbrenner so richtig loslegen wollte, zogen die Verantwortlichen die Reißleine. Während des Auftritts des Berliner Star-DJs musste das Electro-Festival „Isle of Summer“ auf der Reitanlage in München-Riem am Samstagabend abgebrochen werden. 

Bei Blitz und Donner ergriffen Tausende Besucher die Flucht. Nachdem Polizei und Sicherheitskräfte die Notausgänge geöffnet hatten, war der S-Bahnhof Riem vorübergehend so überfüllt, dass es zu Einschränkungen kam. Das berichtet die Abendzeitung

München: „Isle of Summer“ muss abgebrochen werden - Gäste erheben schwere Vorwürfe

Heftige Unwetter hatten ganz Bayern in den Abendstunden heimgesucht. Über die weiteren Wetter-Entwicklungen am Sonntag halten wir Sie in unserem News-Ticker auf merkur.de* auf dem Laufenden. In den sozialen Netzwerken ließen einige Festival-Gäste kein gutes Haar an den „Isle of Summer“-Veranstaltern. 

„Ihr wart leider miserabel auf die Situation vorbereitet“, kritisierte ein Besucher. Ein anderer klagte gar, es seien „fahrlässig Menschenleben gefährdet“ worden. Tenor der Beschwerden: Das Unwetter sei bereits am Samstagvormittag angekündigt worden. Dass eine Absage zu keiner Zeit erwogen wurde, sei schlichtweg unverständlich. In einem Facebook-Post entschuldigten sich die Veranstalter für den Abbruch.

lks

Alle Sommer wieder sorgen die Unbekleideten an der Isar in München für Aufregung und Empörung. In diesem Jahr geht es um ein äußerst pikantes Problem, wie tz.de* berichtet.

Ein Todesfall überschattet das Deichbrand-Festival in Cuxhaven (Niedersachsen). Eine 26-Jährige wurde leblos in ihrem Zelt gefunden. Die Polizei ermittelt.

*merkur.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Asteroid verfehlt Erde extrem knapp, aber es könnte noch viel gefährlicher werden

Asteroid verfehlt Erde extrem knapp, aber es könnte noch viel gefährlicher werden

Unglück beim Open Beatz Festival: Mann (31) fällt aus Riesenrad - jetzt ist er gestorben

Unglück beim Open Beatz Festival: Mann (31) fällt aus Riesenrad - jetzt ist er gestorben

Die Hitze kommt - von Mittwoch an deutschlandweit

Die Hitze kommt - von Mittwoch an deutschlandweit

Tausendfüßler suchen Stadt bei Koblenz heim

Tausendfüßler suchen Stadt bei Koblenz heim

Münchnerinnen vermisst: Ehemann verdächtig - Ermittler zeigen Bilder und haben traurigen Verdacht

Münchnerinnen vermisst: Ehemann verdächtig - Ermittler zeigen Bilder und haben traurigen Verdacht

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren