Moldawische Bande flüchtete bei spektakulärer Verfolgungsjagd

+
Mit diesem Kanister tankten die Täter auf der Flucht noch nach. Die vor Wochen bei einer spektakulären Verfolgungsjagd durch NRW geflüchteten Raser sind vermutlich Blitz-Einbrecher. Foto: Daniel Bothe

Düsseldorf (dpa) - Die Raser, die vor einem Monat mit einer filmreifen Verfolgungsjagd die nordrhein-westfälische Polizei vorgeführt haben, sollen einer schwer bewaffneten moldawischen Bande angehören.

Das berichtet "Spiegel Online" unter Berufung auf ein vertrauliches Papier des Landeskriminalamts NRW. Ein LKA-Sprecher wollte zu dem Bericht keine Stellung nehmen: "Das können wir weder bestätigen, noch dementieren", hieß es. Die Täter sollen dem Papier zufolge für Blitzeinbrüche und bis zu 14 Sprengungen von Geldautomaten in Nordrhein-Westfalen verantwortlich sein.

Mitteilung Polizei Düsseldorf zur Verfolgungsjagd vom 4.9.

Mitteilung Polizei Hagen zum Blitzeinbruch vom 25.8.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

43-Jähriger lebt in selbst gebautem Schloss aus Sand

43-Jähriger lebt in selbst gebautem Schloss aus Sand

12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht

12-jähriger Schüler stirbt beim Schwimmunterricht

Bluttat an Gesamtschule: Polizei nennt Details zu Opfer und Täter

Bluttat an Gesamtschule: Polizei nennt Details zu Opfer und Täter

Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum

Garagen-Boden kracht zusammen - da entdeckt die Familie einen Geheim-Raum

Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte

Auto fährt in Menschenmenge - Baby stirbt, mindestens 15 Verletzte

Kommentare