Versehen mit Folgen

Pechvogel: Mann vergisst Rucksack mit 30.000 Euro in S-Bahn

+

Frankfurt/Wiesbaden - Autsch! Dieser Mann hätte wohl lieber zweimal überlegen sollen, ob er 30.000 Euro mit der S-Bahn transportiert. Denn das war ein verheerender Fehler.

Ein 61-Jähriger hat einen Rucksack mit 30 000 Euro in bar in einer S-Bahn liegengelassen. Der Mann war auf der Fahrt vom Frankfurter Flughafen nach Wiesbaden, wie die Bundespolizei in Frankfurt am Montag mitteilte. Nachdem er am Samstag im Wiesbadener Hauptbahnhof die S-Bahn verlassen hatte, bemerkte er nach einigen Minuten sein Missgeschick. Als er zur Bahn zurücklief, war der Rucksack bereits verschwunden. Die Bundespolizei durchsuchte den gesamten Bahnhof, fand den Rucksack jedoch nicht. Warum der 61-Jährige so viel Bargeld bei sich hatte, konnte die Polizei nicht sagen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“