In einspuriger Baustelle

Mann schiebt Auto mit leerem Tank über Autobahn: 10 km Stau

+
So kann's aussehen: In Sachsen hat ein Autofahrer seinen Wagen mit leerem Tank durch eine Baustelle geschoben - leider war sie anders als die auf unserem Foto nur einspurig. Foto: Peter Steffen/Archiv

Erst geht ihm der Sprit aus und dann auch noch die Puste: Weil ein Autofahrer in Sachsen auf der Autobahn liegenbleibt und mitsamt Fahrzeug zu Fuß weitergehen muss, kommen Hunderte andere zu spät ans Ziel.

Uhyst (dpa) - Zehn Kilometer Stau hat ein Autofahrer verursacht, dem auf einer Autobahn in Sachsen der Kraftstoff ausging. "Der Tank war leer", teilte die Görlitzer Polizei am Sonntag mit.

Der Mann begann deshalb, seinen liegengeblieben Wagen auf der A4 Dresden-Görlitz zu schieben. Weil es wegen einer Baustelle dort nur einen Fahrstreifen gab, zuckelten Hunderte Autofahrer im Schritttempo hinter ihm her.

Etwa 100 Meter vor dem Rasthof Oberlausitz habe der 43-Jährige nicht mehr gekonnt und der Wagen blieb stehen, sagte ein Polizeisprecher. Der Beifahrer, der sich von einem anderen Auto zu der Tankstelle hatte mitnehmen lassen, kam mit einem Kanister. "Sie füllten den Sprit ein und fuhren weiter." Es dauerte laut Polizei mehr als eine Stunde, bis der Stau sich auflöste.

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Vermisstenfall nach 19 Jahren gelöst: Sterbliche Überreste gefunden -  Das geschah mit Filiz 

Vermisstenfall nach 19 Jahren gelöst: Sterbliche Überreste gefunden -  Das geschah mit Filiz 

Gletscher für tot erklärt - Gedenktafel mit trauriger Prophezeiung für unsere Zukunft

Gletscher für tot erklärt - Gedenktafel mit trauriger Prophezeiung für unsere Zukunft

Neue Waldbrände in Griechenland

Neue Waldbrände in Griechenland

Wegwerfartikel: Hersteller sollen für Entsorgung bezahlen

Wegwerfartikel: Hersteller sollen für Entsorgung bezahlen

Rebecca Reusch: Berliner Polizei verfolgt offenbar Unfalltod-Theorie

Rebecca Reusch: Berliner Polizei verfolgt offenbar Unfalltod-Theorie

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren