26-Jähriger ist tatverdächtig

Leiche in Berliner Mülltonne: Muss Bruder in die Psychiatrie?

+
In dieser Mülltonne wurde die Leiche entdeckt.

Berlin - Ein 26-Jähriger wird verdächtigt, den gewaltsamen Tod seines Bruders (34) in Berlin-Lichtenberg verschuldet zu haben. Bislang konnte er noch nicht vernommen werden.

Das sei noch nicht möglich gewesen, sagte der Sprecher der Staatsanwaltschaft, Martin Steltner, am Montag. Nach seinen Angaben gibt es konkrete Anhaltspunkte für eine psychische Störung des Verdächtigen. Ein Gutachter solle am Montag den geistigen Zustand des 26-Jährigen beurteilen.

Er soll in der Nacht zum Sonntag seinen älteren Bruder erdrosselt und die Leiche in einem Müllcontainer in der Plattenbausiedlung versteckt haben. Der Tatverdächtige wurde zunächst in ein psychiatrisches Krankenhaus gebracht. Ob ein Haftbefehl oder ein Beschluss zur Unterbringung in der Psychiatrie beantragt wird, war noch offen.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden