Vertrauliche Informationen

Krankenkasse Hamburg warnt vor Datenmissbrauch beim Impfausweis

Zu sehen ist der digitale Impfpass, der auf einem Tisch in einer Apotheke liegt.
+
Wer Fotos mit seinem Impfpass postet, provoziert Datenmissbrauch.

Fotos nach der Corona-Impfung posten, die den gelben Impfausweis zeigen? Keine allzu gute Idee. Die Krankenkasse Barmer Hamburg klärt auf.

Hamburg – Es kommt vermehrt vor, dass vollständig gegen das Coronavirus* geimpfte Menschen sich mit ihrem ausgefüllten gelben Impfpass fotografieren und das Bild letztendlich auch im Internet publizieren. Das weiß auch die Krankenkasse Barmer Hamburg*, die von solch einer Aktion tunlichst abrät.

Das weiß Frank Liedtke auch zu begründen. Der Barmer-Landesgeschäftsführer spricht in diesem Kontext von verschiedenen Daten beim Impfpass, die von Fälschern missbraucht werden könnten*. Dementsprechend sei es nicht ratsam, entsprechende Aufnahmen in sozialen Netzwerken wie Facebook oder Instagram zu teilen. * 24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Starke Sommer-Prognose für Deutschland: Experte erwartet deutliche Wetter-Wende - und nennt Zeitpunkt
Starke Sommer-Prognose für Deutschland: Experte erwartet deutliche Wetter-Wende - und nennt Zeitpunkt
Starke Sommer-Prognose für Deutschland: Experte erwartet deutliche Wetter-Wende - und nennt Zeitpunkt
Unterfrankens Polizei hat ihr Training modifiziert
Unterfrankens Polizei hat ihr Training modifiziert
Unterfrankens Polizei hat ihr Training modifiziert
Fast 30 Schüsse auf Bar in Berlin - drei Schwerverletzte
Fast 30 Schüsse auf Bar in Berlin - drei Schwerverletzte
Fast 30 Schüsse auf Bar in Berlin - drei Schwerverletzte
Messerattacke am Düsseldorfer Flughafen - Täter flüchtig
Messerattacke am Düsseldorfer Flughafen - Täter flüchtig
Messerattacke am Düsseldorfer Flughafen - Täter flüchtig

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Kommentare