Schnellstmögliche Evakuierung

Bombenfund in Köln: 8000 Menschen müssen ihre Häuser verlassen

In Köln müssen am Freitag 8000 Menschen ihre Häuser verlassen. Der Grund: Ein Bombenfund. Der Evakuierungsradius beträgt 500 Meter. 

Köln - Wegen der Entschärfung einer Weltkriegsbombe in Köln müssen etwa 8000 Menschen am Freitag kurzfristig ihre Häuser verlassen. Die am Morgen gefundene englische Fünf-Zentner-Bombe solle „schnellstmöglich“ unschädlich gemacht werden, teilte die Stadt mit. Der Evakuierungsradius rund um den Fundort im Stadtteil Braunsfeld - westlich der Innenstadt gelegen - betrage 500 Meter und dürfe ab sofort nicht mehr betreten werden. Der Stadtbahn- und Busverkehr in dem Bereich sei eingestellt und der Luftraum gesperrt worden. Der genaue Zeitpunkt der Entschärfung stehe noch nicht fest.

dpa

Lesen Sie auch: Weitere Fliegerbombe gefunden: Entschärfung auch in Freimann erfolgreich, wie Merkur.de* berichtet.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Rubriklistenbild: © dpa / Friso Gentsch

Mehr zum Thema

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.


Es gelten die Datenschutzbestimmungen unserer Webseite.

Meistgelesen

Legales Cannabis auf Knopfdruck - erster Automat in Trier

Legales Cannabis auf Knopfdruck - erster Automat in Trier

Mann steckt Schulbus in Italien in Brand - Kinder in Panik

Mann steckt Schulbus in Italien in Brand - Kinder in Panik

Ex-RAF-Terroristen bleiben verschwunden

Ex-RAF-Terroristen bleiben verschwunden

Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei in Berlin

Streit unter YouTubern führt zu Massenschlägerei in Berlin

Klöckner will Kinderteller gesünder machen

Klöckner will Kinderteller gesünder machen

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren