Aktuelle Umfrage

Zwei Drittel sagen: Kinder und Jugendliche zu lang am Handy

In Deutschland nutzen dem Branchenverband Bitkom zufolge acht von zehn Menschen ab 14 Jahren ein Smartphone (81 Prozent), das sind 57 Millionen Nutzer. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Symbolbild
+
In Deutschland nutzen dem Branchenverband Bitkom zufolge acht von zehn Menschen ab 14 Jahren ein Smartphone (81 Prozent), das sind 57 Millionen Nutzer. Foto: Hauke-Christian Dittrich/Symbolbild

Smartphones auf den Wunschzetteln, Smartphones unterm Weihnachtsbaum, Smartphones überall: Gerade bei Kindern und Jugendlichen stehen die digitalen Alleskönner hoch im Kurs. Zu hoch, finden die meisten Erwachsenen.

Berlin (dpa) - Zwei von drei Erwachsenen in Deutschland finden, dass Kinder und Jugendliche in ihrem Umfeld zu viel Zeit am Smartphone verbringen.

42 Prozent finden, dass junge Menschen täglich "viel zu lang" am Handy sind, und 24 Prozent sprechen von "zu lang", wie eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Deutschen Presse-Agentur ergab. Eine "angemessene" Smartphone-Zeit bei Kindern und Jugendlichen sehen 19 Prozent.

Kurz vor dem Fest hatte die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler Familien zum Handy-Verzicht über die Feiertage aufgerufen. "Wir wissen sicher: Ein Zuviel an Smartphone und Co. schadet der Gesundheit und dem Familienleben – 100 000 Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren gelten als abhängig", sagte die CSU-Politikerin dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).

Jeder dritte erwachsene Smartphone-Nutzer in Deutschland empfindet der Umfrage zufolge die eigene tägliche Zeit am Handy entweder als "zu lang" (20 Prozent) oder sogar als "viel zu lang" (12 Prozent). Die Mehrzahl nennt das eigene Handy-Verhalten "angemessen" (63 Prozent).

Und so sehen die Befragten mit Partnern deren tägliche Zeit vor dem Smartphone-Bildschirm: Insgesamt ein Drittel kritisiert deren Nutzungszeit entweder als "zu lang" (20 Prozent) oder gar als "viel zu lang" (13 Prozent). Der Partner verbringe eine "angemessen" lange Zeit am Handy, sagen 51 Prozent.

In Deutschland nutzen dem IT-Branchenverband Bitkom zufolge acht von zehn Menschen ab 14 Jahren ein Smartphone (81 Prozent), das sind 57 Millionen Nutzer. Das Marktvolumen rund um das Smartphone schätzte Bitkom Anfang des Jahres auf etwa 33,3 Milliarden Euro - dazu gehören Ausgaben für Geräte, Datendienste, Apps und Infrastruktur.

YouGov-Ergebnisse

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Katastrophale Zustände“: Schüler berichtet von Corona-Chaos in Regionalzug - Bahn reagiert überraschend
„Katastrophale Zustände“: Schüler berichtet von Corona-Chaos in Regionalzug - Bahn reagiert überraschend
„Katastrophale Zustände“: Schüler berichtet von Corona-Chaos in Regionalzug - Bahn reagiert überraschend
Coronavirus-Zahlen aktuell: Infizierte und Tote in Deutschland, USA, Spanien, Italien und weltweit
Coronavirus-Zahlen aktuell: Infizierte und Tote in Deutschland, USA, Spanien, Italien und weltweit
Coronavirus-Zahlen aktuell: Infizierte und Tote in Deutschland, USA, Spanien, Italien und weltweit
Steigende Corona-Zahlen: Lauterbach ebenfalls für Party-Obergrenze
Steigende Corona-Zahlen: Lauterbach ebenfalls für Party-Obergrenze
Steigende Corona-Zahlen: Lauterbach ebenfalls für Party-Obergrenze
Corona-Infizierter sorgt für Skandal: Nach Stadtbummel samt McDonald‘s-Besuch fliegt er auf
Corona-Infizierter sorgt für Skandal: Nach Stadtbummel samt McDonald‘s-Besuch fliegt er auf
Corona-Infizierter sorgt für Skandal: Nach Stadtbummel samt McDonald‘s-Besuch fliegt er auf

Kommentare