Unglück vor Polen

Jacht in der Ostsee kentert - Ein Toter

Swinemünde - Eine polnische Jacht ist in der Ostsee, etwa 40 Kilometer nordwestlich von Swinemünde (Swinoujscie auf der Insel Usedom), in Seenot geraten und gesunken.

Der deutsche Kutter „Palucca“ eilte der Crew in der Nacht zum Sonntag zu Hilfe und nahm alle zwölf Personen von einem Rettungsboot auf. Einer der Segler habe die Strapazen aber nicht überlebt, sagte ein Sprecher der polnischen Seenotrettung am Sonntag im Sender TVN24. Der Seenotkreuzer „Passat“ habe die Schiffbrüchigen übernommen und an Land gebracht.

Der 23-Meter-Schoner „Down North“ war auf dem Weg nach Spitzbergen. Die Fahrt des Segelschiffs sollte die Modernisierung der polnischen Polarforschungssstation Hornsund-Fjord vor 30 Jahren markieren.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

Hitzewelle: Jetzt gibt‘s Sonne satt und bis zu 33 Grad
Hitzewelle: Jetzt gibt‘s Sonne satt und bis zu 33 Grad
Kölner verabredet sich mit Frau zum Sex und erlebt böse Überraschung
Kölner verabredet sich mit Frau zum Sex und erlebt böse Überraschung
Erst schwer gestürzt, dann auch noch bestohlen
Erst schwer gestürzt, dann auch noch bestohlen
„Unbeschreiblich grausame“ Häftlinge wieder eingefangen
„Unbeschreiblich grausame“ Häftlinge wieder eingefangen
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt
Waldbrände in Portugal: Zweites Großfeuer eingedämmt