„Für das nächste Bewerbungsgespräch“

Corona-Homeoffice: User zeigt irren Trick, um im Gammel-Look seriös zu wirken - und schießt den Vogel ab

Homeoffice ist in der Corona-Krise für viele zur Normalität geworden. Alles andere als normal ist das Arbeits-Outfit eines Hamburger Jodel-Nutzers.

  • Ein Hamburger Jodel-Nutzer hat sich wohl Gedanken über sein Outfit in der Corona*-Krise gemacht.
  • Selbst im Homeoffice sind viele Arbeitnehmer ordentlich gekleidet - nicht aber der Jodler. 
  • Mit einem besonderen Trick wirkt der Nutzer jedoch seriös. Zumindest auf den ersten Blick.

Hamburg - Während der Corona-Pandemie* müssen sich viele Arbeitnehmer, denen es noch möglich ist, ihrem Beruf nachzugehen, umstellen. In Krisenzeiten setzt man darum auf selbstverantwortliches Arbeiten per Homeoffice und digitale Kommunikation. In der Corona-Krise* hatte ein Hamburger wohl weder die Zeit noch die Energie, um sich für das „Büro“ schick zu machen - und postete ein Bild seines alternativen Homeoffice-Looks.

Lustiges Jodel-Bild: Hamburger präsentiert selbstgemachten Homeoffice-Look

Auf der besonders bei Studenten beliebten App Jodel zeigte ein Nutzer, wie er sich für seinen Arbeitstag hergerichtet hat - und überraschte die Jodel-User, auch Jodler genannt, mit einem kreativen sowie gemütlichen Outfit. Lediglich mit einem weißen T-Shirt und einem schwarzen Bademantel bekleidet zeigt der Jodler im Homeoffice, wie raffiniert er aus seinem Sonntags-Look in eine schicke Garderobe macht. 

Den Bademantel verschließt der Jodler dabei ähnlich wie ein Sakko, doch das eigentliche Highlight ist der Gürtel des Bademantels, mit dem sich der Jodler kurzerhand eine passende Krawatte bindet. Auf den ersten Blick könnte man tatsächlich meinen, der Mann trage einen Anzug.

Aktuelles Jodel-Outfit aus Hamburg: Facebook-User lachen über den Anzug - „Für das nächste ...“

Ob der norddeutsche Nutzer tatsächlich in diesem Aufzug arbeitete oder sich in seiner Aufmachung in einem Video-Call blicken ließ, ist jedoch nicht übermittelt. Nichtsdestotrotz ist die kreative Idee für die Jodel-Nutzer, die unter der derzeitigen Krise leiden, ein Grund zum Lachen. Die Kommentare im Facebook*-Posting sprechen jedenfalls für sich.

In den meisten Kommentaren verlinken User ihre Freunde und fragen beispielsweise, „meintest du das mit jeden Morgen richten?“, oder „ob das mit dem Dresscode des Seminars gemeint war....“. Ein User schlägt seinem Freund sogar das Outfit vor, allerdings nicht für zu Hause, sondern „für das nächste Bewerbungsgespräch“. Nun bleibt nur zu hoffen, dass dies kein Witz war.

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Während der Corona-Krise* versuchten sich einige Jodler trotz Mindestabstand zum Grillen zu verabreden und hatten eine kreative Lösung. In München wurde ein Schaufenster zeitgemäß angepasst - ein Jodler bemerkte die lustige Anspielung.

Rubriklistenbild: © Jodel

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Erwachsene brauchen mindestens 21 Minuten Bewegung pro Tag
Erwachsene brauchen mindestens 21 Minuten Bewegung pro Tag
Erwachsene brauchen mindestens 21 Minuten Bewegung pro Tag
Virologe Drosten rät zu Halstuch-Schutzmasken als mögliche Alternative
Virologe Drosten rät zu Halstuch-Schutzmasken als mögliche Alternative
Virologe Drosten rät zu Halstuch-Schutzmasken als mögliche Alternative
Kommt ein dritter Lockdown? Deutsche Virologen gespalten - „Dann funktioniert es nicht mehr“
Kommt ein dritter Lockdown? Deutsche Virologen gespalten - „Dann funktioniert es nicht mehr“
Kommt ein dritter Lockdown? Deutsche Virologen gespalten - „Dann funktioniert es nicht mehr“
Über diesen uneingeladenen Hochzeitsgast freut sich ein Brautpaar
Über diesen uneingeladenen Hochzeitsgast freut sich ein Brautpaar
Über diesen uneingeladenen Hochzeitsgast freut sich ein Brautpaar

Kommentare