Unwetter in der Nacht

Heftige Gewitter: Blitz schlägt mehrfach ein

+
Das Wetter spielte auch in der Nacht auf Mittwoch wieder verrückt.

Potsdam/Husum - Heftig gewittert und geregnet hat es in der Nacht auf Mittwoch vor allem im Nordosten Deutschlands. An mehreren Orten schlug der Blitz ein, Bäume stürzten um.

Vor allem im Nordosten Deutschlands hat es in der Nacht zum Mittwoch heftig gewittert und geregnet. In Brandenburg schlug mehrfach der Blitz ein: In Müllrose brannte nach Angaben der Polizei eine Scheune aus. In Cottbus traf ein Blitz den Dachstuhl eines Rohbaus. Ebenfalls einen Dachstuhlbrand durch einen Blitzeinschlag gab es in Dallgow-Döberitz. In Teilen Brandenburgs stürzten Bäume um.

In Schleswig-Holstein waren nach heftigem Regen in Husum, Lauenburg und dem Landkreis Stormarn einige Straßen überflutet und Keller liefen voll Wasser. In Hennstedt und Kellinghusen schlug beim Gewitter der Blitz in zwei Häuser ein - in Flammen standen die Gebäude aber nicht. Verletzt wurde nach ersten Angaben der Polizei niemand.

Auch in Mecklenburg-Vorpommern gewitterte es nicht ohne Folgen: In Blumenholz brannte der Dachstuhl eines Wohnhauses nach einem Blitzeinschlag komplett nieder. Verletzt wurde niemand.

dpa

Kommentare

Meistgelesen

Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Pinguin aus Gehege in Mannheim gestohlen
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
Frankfurter Flüchtlings-Sexmob war frei erfunden
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden
Autotransporter bleibt unter Brücke hängen: 300.000 Euro Schaden
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“