Mit Motorrad und Nikolausmütze auf großer Tour

Alle Jahre wieder: Diese „Rocker-Santas“ sammeln für den guten Zweck!

+
Die „Harley Davidson Santas“ auf Tour durch die Südpfalz

Landau/Speyer - Ihre „Rentiere“ haben Räder: Rund zwei Dutzend als Weihnachtsmänner verkleidete Biker machen sich am Nikolaustag auf große Motorrad-Tour durch die Südpfalz – und das für einen guten Zweck.

Wie HEIDELBERG24* berichtet, zaubern die „Harley-Davidson-Santas“ am 6. Dezember vielen ein Lächeln ins Gesicht. Die Weihnachtsmänner auf Maschinen besuchen seit 2015 am Nikolaus mehrere Kinder- und Seniorenheime in der Region. Dabei sammeln sie nicht nur Spenden (dieses Mal für das Kinderhospiz Sterntaler), sondern stoßen für ihren ungewöhnlichen Auftritt an den verschiedenen Stationen immer wieder auf begeisterte Menschen.

„2017 haben wir mehr als 5.000 Euro gesammelt. Am Ende wurden daraus sogar rund 12.500 Euro, weil die Leute noch bis Januar Geld überwiesen oder in Spendendosen geworfen haben“, sagt Santa-Sprecher Patrick Kuntz der Deutschen Presse-Agentur. Die Aktion auf den schweren Maschinen sehe vielleicht wild aus, alles sei aber mit den Behörden abgesprochen. 

Überall wo sie ankommen, werden die „Biker-Santas“ begeistert empfangen!

„Wir sind keine Rocker, sondern bodenständige Typen mit normalen Berufen - von Beamter über BASF-Mitarbeiter bis zum öffentlichen Dienst. Wir tragen Bart und Ohrring und haben ein weites Herz“, meint der 47-Jährige. Überall an ihren Stationen freuen sich die Santas über eine kleine Spende! Die Spenden stünden bei der Fahrt aber nicht allein im Vordergrund, so Kuntz. „Es geht auch darum, Spaß zu haben und Leute zu begeistern. Wir rennen niemandem mit der Spendendose hinterher.“

Weitere Fotos und ein Video der „Rocker-Santas“ auf ihrer diesjährigen Tour findest Du auf HEIDELBERG24!

*HEIDELBERG24 ist Teil des bundesweiten Ipren-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa/kab

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

22 Tote bei Bus-Drama in Tunesien: Reisebus rammt Absperrung und stürzt in Schlucht
22 Tote bei Bus-Drama in Tunesien: Reisebus rammt Absperrung und stürzt in Schlucht
Artisten-Drama im Zirkus – so geht es nach Hochseil-Absturz weiter
Artisten-Drama im Zirkus – so geht es nach Hochseil-Absturz weiter
Warnung vor gefährlichem Spielzeug - vor allem aus China
Warnung vor gefährlichem Spielzeug - vor allem aus China
Böllerverbote in Städten bleiben die Ausnahme
Böllerverbote in Städten bleiben die Ausnahme

Kommentare

Das könnte Sie auch interessieren