Fahndung in Hannover

Überfall auf Passant: Diese Männer gehen brutal vor

+
Die Polizei Hannover sucht die beiden Täter vom Überfall mit einer Täterbeschreibung und einem Phantombild.

Ein Mann wurde bei einem Überfall in Hannover auf dem Weg zur Haltestelle der Stadtbahn überwältigt. Zwei Männer gingen dabei brutal vor, die Polizei fahndet.

  • Ein Mann wurde spät abends auf dem Weg zur Haltestelle der Stadtbahn in Hannover überfallen
  • Zwei Männer zückten ein Messer und eine Schusswaffe
  • Die Polizei Hannover sucht mit einer Täterbeschreibung und einem Phantombild nach den Tatverdächtigen

Hannover – Es ist etwa 23.55 Uhr an einem späten Freitagabend. Ein Mann (30) will in Hannover in die Stadtbahn steigen, läuft deshalb auf der Vahrenwalder Straße zur Haltestelle. Dann passiert das Unglaubliche! Zwei Männer, die langsam vor dem 30-Jährigen laufen, werden plötzlich zu seinem persönlichen Albtraum. Das berichtet nordbuzz.de*.

Als der 30 Jahre alte Mann auf gleiche Höhe mit den beiden Männern ist, kommt es zur schlimmen Tat in Niedersachsen. Die beiden unbekannten Männer zücken Messer und Schusswaffe, bedrohen den Passanten und drängen ihn bei dem Überfall auf die Straße Grenzweg, wie die Polizei Hannover mitteilt.

Zu einem anderen Drama kam es in Niedersachsen, als ein Radfahrer bei einem Unfall mit einem „Silberpfeil“ in Hannover tödlich verunglückte, wie nordbuzz.de berichtet.

Hannover: Fahndung nach Überfall - Männer flüchten ohne Beute

Die Angreifer fordern den Mann auf, ihnen seine Wertgegenstände zu geben. Dann machen die Täter eine entscheidende Entdeckung: Der Mann hat nämlich gar nichts Wertvolles bei sich. Sofort lassen die Angreifer vom 30-jährigen Mann ab, flüchten in unbekannte Richtung – ohne Beute.

Der Mann hat bei dem Überfall in Niedersachsen großes Glück. dass er ohne Verletzungen davonkommt. Nach einem anderen brutalen Überfall in Hannover sucht die Polizei bei ihrer Fahndung nach zwei weiteren Männern, wie nordbuzz.de berichtet.

Hannover: Täterbeschreibung nach Überfall - Polizei sucht Täter

Nach dem Überfall mitten auf der Straße in Hannover geht der Mann zur Polizei, beschreibt die beiden Angreifer. Die Polizei veröffentlicht für die Fahndung eine Täterbeschreibung und jeweils ein Phantombild der beiden brutalen Männer.

Täterbeschreibung nach Überfall auf Mann in Hannover:

  • Die beiden Täter sind 1,75 Meter und 1,80 Meter groß
  • haben ein südländisches Äußeres
  • sind zwischen 20 und 30 Jahre alt

Einer der beiden Täter trug einen dunkelbraunen Jogginganzug mit Kapuze, sein Komplize eine graue Kapuzenjacke. Um das rechte Handgelenkt hatte der Komplize zudem ein sogenanntes Palästinensertuch gewickelt. Das teilt die Polizei Hannover mit.

Überfall in Hannover: Polizei sucht bei Fahndung nach Zeugen

Die Ermittler der Polizei Hannover suchen nun Zeugen, die etwas beobachtet haben und Hinweise zu dem Überfall auf den 30-jährigen Mann sowie zur Identität der beiden gesuchten Täter geben können. Die Polizeiinspektion Ost freut sich unter der Telefonnummer 0511 109-2717 über Zeugenhinweise.

In Niedersachsen gibt es eine weitere Fahndung: Die Polizei sucht einen Exhibitionisten. Der Mann öffnete in Braunschweig schon mehrmals seine Hose vor Kindern, wie nordbuzz.de* berichtet. In Frankfurt kam es am Dienstagabend zu einer Schießerei in der Innenstadt, ein Mann wurde dabei verletzt, wie fnp.de* berichtet.

Bei einer weiteren brutalen Auseinandersetzung in Niedersachsen kam es zwischen einer Gruppe und einem 27-Jährigen zu einer Messerstecherei in Hannover. Derweil klingelte ein unbekanntes Trio an einer Tür in Braunschweig - als der Bewohner öffnete, begann für ihn eine Tortur.

heu

*nordbuzz.de und fnp.de* sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Beihilfe zum Mord an 5230 Menschen - KZ-Wachmann vor Gericht
Beihilfe zum Mord an 5230 Menschen - KZ-Wachmann vor Gericht
Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel
Vermisst: Keiner weiß, wohin Susanne T. wollte - Polizei schließt Unglück nicht aus - und sucht mit Hundestaffel
Todesstrafe für "Hollywood Ripper" in Los Angeles
Todesstrafe für "Hollywood Ripper" in Los Angeles
Tragischer Unfall: 27-Jähriger gerät unter Gabelstapler und stirbt - Polizei vermutet Unachtsamkeit
Tragischer Unfall: 27-Jähriger gerät unter Gabelstapler und stirbt - Polizei vermutet Unachtsamkeit

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Das könnte Sie auch interessieren