Unfälle

Großbrand mit sieben Toten in rumänischem Krankenhaus

Großbrand in Constanta
+
Feuerwehrleute vor dem Krankenhaus in Constanta.

Veraltete Elektronik in dem Krankenhaus in der rumänischen Stadt Constanta könnte die Ursache für den Brand gewesen sein. Dabei starben sieben Menschen.

Constanta - Bei einem Großbrand in einem Krankenhaus in der rumänischen Schwarzmeer-Stadt Constanta sind sieben Menschen ums Leben gekommen. Das teilte die Staatsanwaltschaft in Constanta mit und korrigierte damit frühere Angaben des Katastrophenschutzes, der von neun Toten gesprochen hatte.

Das Feuer sei aus noch unklaren Gründen auf der Intensivstation ausgebrochen, auf der auch Covid-Patienten behandelt wurden.

Insgesamt waren zum Zeitpunkt des Unglücks 113 Patienten im Krankenhaus, davon 10 auf der Intensivstation. Medien mutmaßten, dass veraltete elektrische Installationen die Ursache gewesen sein könnten. Die Staatsanwaltschaft leitete Ermittlungen wegen mutmaßlicher fahrlässiger Tötung ein. Innerhalb der letzten zwei Jahre war es in Rumänien zu zwei ähnlichen Krankenhausbränden mit Todesopfern gekommen. dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

„Trotzkopf“ und „Tatort“: Schauspieler Klaus Barner ist tot
„Trotzkopf“ und „Tatort“: Schauspieler Klaus Barner ist tot
„Trotzkopf“ und „Tatort“: Schauspieler Klaus Barner ist tot
Deutscher Backpacker in Spanien vermisst: Angehörige warteten vergeblich am Flughafen - Neue Details
Deutscher Backpacker in Spanien vermisst: Angehörige warteten vergeblich am Flughafen - Neue Details
Deutscher Backpacker in Spanien vermisst: Angehörige warteten vergeblich am Flughafen - Neue Details
„Datenlage ist eindeutig“: Neue Booster-Empfehlung der Stiko geht Epidemiologe Ulrichs nicht weit genug
„Datenlage ist eindeutig“: Neue Booster-Empfehlung der Stiko geht Epidemiologe Ulrichs nicht weit genug
„Datenlage ist eindeutig“: Neue Booster-Empfehlung der Stiko geht Epidemiologe Ulrichs nicht weit genug
Letzter Supermond des Jahres erstrahlt im August 2022 am Nachthimmel
Letzter Supermond des Jahres erstrahlt im August 2022 am Nachthimmel
Letzter Supermond des Jahres erstrahlt im August 2022 am Nachthimmel

Kommentare