Zeigt eure Knöchel

Gefrierbrand-Gefahr? Dieser absurde Modetrend wird wohl leider überwintern

+
Wohin das Auge morgens blickt - Knöchel. An jeder Haltestelle, an jedem Bahnhof: Knöchel.

Flanking" soll sexy sein. Dafür frieren sich Jugendliche momentan auch gerne den A... ab.

Heilbronn - Wohin das Auge morgens blickt - Knöchel. An jeder Haltestelle, an jedem Bahnhof: Knöchel. Draußen sind gerade einmal sechs Grad. Doch die Jugendlichen sind offenbar hart im Nehmen,wie echo24.de* berichtet. Klar, die dicke Winterjacke und der flauschige Schal müssen schon sein. Aber lange Socken oder gar Stiefel? Fehlanzeige! Der "knöchelfrei"-Trend ist nicht neu und hat im Sommer sicher sein Gutes. Doch im Winter ist er einfach nur Fehl am Platz.

Aber nochmal ganz von vorn. "Flanking" heißt der modische Trend der aus der Sneaker-Szene stammt und bereits seit 2015 für Schlagzeilen sorgt. Das Wort "Flanking" setzt sich zusammen aus den englischen Begriffen für zeigen (flashing) und Knöchel (ankle). Der "Knöchel-Blitzer" soll sexy sein - "Brigitte" bezeichnete die Fußfessel sogar als "neues Dekolleté". Ursprünglich sollte durch die umgekrempelte Hose in Kombination mit knappen, nicht sichtbaren Söckchen allerdings nur der Marken-Turnschuh besonders gut zur Geltung kommen.

Inzwischen sorgt "Flanking" im Sommer neben dem angeblichen Sexappeal immerhin für ein laues Lüftchen um die Beine. Im Winter wird daraus allerdings schnell ein eisiger Wind, der die Teenies bibbern lässt. Zumal auch die Kleidungsindustrie längst reagiert hat - die Hosen werden kürzer, das erspart schließlich das akkurate Krempeln. Da schützt dann auch der Wollschal nicht mehr vor Gefrierbrand. Und das in der Grippe-Hochzeit. Ist der Modetrend also nicht nur paradox sondern womöglich auch die perfekte Einladung für Erkältungsviren?

"Das ist jetzt nicht wissenschaftlich belegt", erklärt Dr. Tobias Armbruster lachend auf Nachfrage. "Aber medizinisch ist der Trend eher unbedenklich." Allerdings macht der Heilbronner Hausarzt eine Ausnahme: "Wenn jemand keine Socken trägt, sieht das anders aus." Auch allzu dünne Turnschuhe seien nicht zu empfehlen.

Stattdessen sollten besonders die Zehen geschützt sein. Dr. Armbruster: "Wer in Bewegung ist und die Füße warmhält, für den sind freie Knöchel kein Problem." Gesundheitliche Folgen haben die Modebewussten also wohl nicht zu befürchten. Dann steht dem fröhlichen Frieren an den Bushaltestellen ja auch bei Schnee und Eis nichts im Weg - leider.

Flauschige Strickware, kilometerlange Schals, dicke Mäntel - Instagram-Fashonistas (der Trend läuft aber auch bei Männern) haben mit der absurden Kombination kein Problem:

#aufindieneuewoche #nikes #flanking #blackandwhite #ichhabdiehaareschön #albtraum #traumdeutung

Ein Beitrag geteilt von Nanny (@popelline) am

Julia Thielen

*echo24.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Kommentare

Meistgelesen

Schauriger Fund: Zwei Tote in Wohnwagen in Hamburg entdeckt
Schauriger Fund: Zwei Tote in Wohnwagen in Hamburg entdeckt
Großbrand in Mainz: Neun Verletzte
Großbrand in Mainz: Neun Verletzte
Ehe-Drama: Frau wird von eigenem Mann erdolcht
Ehe-Drama: Frau wird von eigenem Mann erdolcht
Sturmböen von bis zu 160km/h: Wo es heute ungemütlich wird
Sturmböen von bis zu 160km/h: Wo es heute ungemütlich wird
Buschfeuer erreichen L.A. - Luxusvillen in Bel Air bedroht
Buschfeuer erreichen L.A. - Luxusvillen in Bel Air bedroht