15 Helfer im Einsatz

Frühgeburt: Frau bekommt Baby im Gebirge

Sillian - Ungewöhnlicher Einsatz in Tirol: Weil das Wetter zu schlecht war um eine hochschwangere Österreicherin ins Krankenhaus zu fliegen, hat sie ihr Kind auf einer Bergalm zur Welt gebracht.

Eine hochschwangere Frau hat in Österreich einen ungewöhnlichen Einsatz ausgelöst. Bei der 30-jährigen Pächterin einer Berghütte in Tirol hatten die Wehen unerwartet früh eingesetzt. Aufgrund des schlechten Wetters konnte der Notarzthubschrauber nicht landen, teilte den Behörden mit. Bergretter stiegen mit einer Frauenärztin zur Berghütte auf. Die 30-Jährige wurde zunächst zu einer weiter talwärts gelegenen Alm gebracht. Doch auch von dort konnte sie nicht ausgeflogen werden. Schließlich brachte die Frau auf 2250 Metern ihr Kind zur Welt. Kurz darauf konnten Mutter und Kind doch noch ins Krankenhaus geflogen werden. Insgesamt waren rund 15 Mann im Einsatz.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare

Meistgelesen

In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Karnevals-Schock: Büttenredner stirbt auf der Bühne
Was eine Mutter auf diesem Zettel lesen musste, machte sie wütend
Was eine Mutter auf diesem Zettel lesen musste, machte sie wütend
Terror-Angst in Barcelona: Rasender LKW mit Schüssen gestoppt
Terror-Angst in Barcelona: Rasender LKW mit Schüssen gestoppt
Zwei Jungen getötet: Haftbefehl gegen Vater erlassen
Zwei Jungen getötet: Haftbefehl gegen Vater erlassen