Im Opel seines Vaters

Junge (14) rast mit 200 km/h über die Autobahn

Ein 14 Jahre alter Junge ist in Frankfurt im Opel seines Vaters mit mehr als 200 km/h über die Autobahn gerast.
+
Ein 14 Jahre alter Junge ist in Frankfurt im Opel seines Vaters mit mehr als 200 km/h über die Autobahn gerast.

Ein 14 Jahre alter Junge ist in Frankfurt im Opel seines Vaters mit mehr als 200 km/h über die Autobahn gerast. Doch damit nicht genug.

Frankfurt - Lebensgefährlich unterwegs war ein 14 Jahre alter Junge am Tag der Deutschen Einheit (03.10.2019) in Frankfurt. Er hatte sich das Auto seines Vaters genommen. Dabei provozierte er zahlreiche gefährliche Situationen. Die Polizei nahm den Jugendlichen fest.

Gegen 8 Uhr morgens am Donnerstag fiel einer Streifenbesatzung in der Theodor-Heuss-Allee ein sehr langsam fahrender Opel Insignia auf. Als die Beamten wegen dieses Verhaltens den Fahrer kontrollieren wollten, drückte er plötzlich auf das Gaspedal. Das teilt die Polizei mit.

Frankfurt: Junge rast mit 200 km/h im Opel über die Autobahn

An der Kreuzung Katharinenkreisel/Voltastraße in Frankfurt fuhr der Opel über eine rote Ampel. Anschließend steuerte der Unbekannte auf die A648 in Richtung Rödelheim. 

Unbeeindruckt vom Blaulicht, dem Anhaltezeichen und den Ansagen über den Lautsprecher beschleunigte der Fahrer immer weiter. Mit über 200 km/h überholte er rücksichtslos über die rechte Spur und zwang andere Autofahrer dadurch zum Bremsen oder Ausweichen. 

Frankfurt: Polizei verfolgt Junge im Opel auf Autobahn

In einem Baustellenbereich, in dem maximal 100 km/h erlaubt waren, raste der Fahrer des Opel mit mehr als 170 km/h. An der Ausfahrt Frankfurt-Rödelheim fuhr er von der Autobahn ab, um anschließend auf der anderen Seite wieder auf die A648 in Richtung der Innenstadt zu fahren. Auch hier fuhr er erneut deutlich zu schnell. 

Am Katharinenkreisel hielt er schließlich an. „Aus dem Auto stieg ein 14-jähriger Mann, welcher aufgrund seines Alters über keine Fahrerlaubnis verfügen konnte“, teilt die Polizei mit. Die Polizisten nahmen den Jugendlichen vorläufig fest und übergaben ihn an seinen Vater.

Frankfurt: Junge rast mit Opel von Vater über Autobahn

Bei dem Opel handelt es sich um das Auto des Vaters. Die Ermittlungen gegen den Jugendlichen und gegen seinen Vater, wegen des Verdachts des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, dauern an.

Ebenfalls in Frankfurt ist ein Radfahrer in der Taunusanlage von einem Raser totgefahren worden. Auch dieser Autofahrer eines Audi A5 war viel zu schnell unterwegs, berichtet fnp.de*. Einen kuriosen Vorfall in NRW gab es bei Paderborn, als ein 14-Jähriger im Auto von der Polizei gestoppt wurde.

kke

*fnp.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

RKI meldet Corona-Fallzahlen: Inzidenz jetzt unter 400
RKI meldet Corona-Fallzahlen: Inzidenz jetzt unter 400
RKI meldet Corona-Fallzahlen: Inzidenz jetzt unter 400
Schüsse in Ottensen: „Schon von klein auf wollte sie Musicaldarstellerin werden“
Schüsse in Ottensen: „Schon von klein auf wollte sie Musicaldarstellerin werden“
Schüsse in Ottensen: „Schon von klein auf wollte sie Musicaldarstellerin werden“
Nur noch eine Bahnstrecke im Norden nach Sturm „Herwart“ gesperrt
Nur noch eine Bahnstrecke im Norden nach Sturm „Herwart“ gesperrt
Nur noch eine Bahnstrecke im Norden nach Sturm „Herwart“ gesperrt
„Die Dämme sind gebrochen“: Erstes Bundesland kündigt „Wellenbrecher“-Einschränkungen an
„Die Dämme sind gebrochen“: Erstes Bundesland kündigt „Wellenbrecher“-Einschränkungen an
„Die Dämme sind gebrochen“: Erstes Bundesland kündigt „Wellenbrecher“-Einschränkungen an

Kommentare