Fan-Ausraster

Gewalt-Eskalation bei Festival: Slipknot und Evanescence sagen Auftritt ab

Aus Sicherheitsgründen musste das Festival „Knotfest“ in Mexiko-Stadt abgebrochen werden. Bei einigen Fans sorgte diese Entscheidung für reichlich Unmut. Die Situation eskalierte.

  • Das Festival „Knotfest“ in Mexiko-Stadt musste vorzeitig abgebrochen werden
  • Die Bands Slipknot und Evanescence sagten ihren Auftritte ab
  • Fans stürmten die Bühne und zündeten ein Schlagzeug an

Mexiko - Beim Festival „Knotfest“ kam es am  zu chaotischen Szenen. Aufgrund einer durchbrochenen Absperrung musste das Festival aus Sicherheitsgründen abgebrochen werden. Die Entscheidung sorgte für reichlich Missmut bei einigen anwesenden Fans, die eine Absage der Auftritte scheinbar so einfach nicht einfach hinnehmen wollten. 

Mexiko: Eklat bei Festival - Slipknot und Evanescence sagen Auftritt ab

Bei denen aus Sicherheitsgründen abgesagten Auftritten handelte es sich um die US-Rockband Evanescence, bekannt durch ihren Song „Bring Me to Life“, und die Alternative-Metal-Band Slipknot. Zuvor war bei dem Auftritt der Band Behemoth eine Barrikade umgestoßen worden, die nicht wieder repariert werden konnte.

„Im Sinne der Sicherheit für die Fans wurde entschieden, dass weder Slipknot noch Evanescence auf die Bühne gehen konnte“, hieß es anschließend in einem Statement von Slipknot. 

Diese Entscheidung nahmen einige Fans zum Anlass die Bühne zu stürmen, auf der schon das Equipment von Evanescence bereitstand, und zündeten, wie einige Beiträge auf der Internetplattform Twitter zeigen, das Schlagzeug der Band um Sängerin Amy Lee an. 

Eklat bei Festival in Mexiko - Fans stecken Schlagzeug in Brand und schießen sich Eigentor

Doch wie es scheint, haben sich die Fans mit dieser Aktion ins eigene Fleisch geschnitten. Wie Slipknot auf Twitter nämlich mitteilte, wären sie wohl bereit gewesen, ihre Show am darauffolgenden Tag kurzfristig nachzuholen. 

Aus diesem Vorhaben wurde allerdings nichts: „"Wir hatten gehofft, dass wir heute auftreten können, aber leider ist auf der Bühne eine Situation entstanden, bei der Equipment zerstört wurde, das für einen Auftritt notwendig gewesen wäre." Enttäuscht sei die Band. Die Sicherheit der Fans gehe jedoch immer vor. Zurück nach Mexiko wolle man auf jeden Fall kommen, heißt es. 

Brennendes Schlagzeug bei Festival in Mexiko - Evanescence meldet sich auf Facebook zu Wort

Auch die Band Evanescence, deren Schlagzeug einige Fans in Brand setzten, meldeten sich auf Facebook zu den Vorfällen zu Wort. Dort hieß es: „Auch wenn wir uns schlecht fühlen, da unsere Instrumente und das Equipment zerstört wurden, sehen wir das gewaltsame Ende der letzten Nacht nicht als Spiegel unserer mexikanischen Fans und dem mexikanischen Volk.“ Schließlich habe sich nur eine „Handvoll“ der Wut und der Gewalt hingegeben. Mit den Worten, dass die Band immer nach Mexiko zurückkommen werde, schlossen sie ihren Beitrag auf Facebook.

Im September musste in München ein Festival aufgrund eines extremen Unwetters abgebrochen werden. Der Veranstalter wehrte sich gegen Vorwürfe.

Das größte Heavy-Metal-Festival Wacken zog auch dieses Jahr wieder alle Blicke auf sich - einige Unruhestifter gab es dennoch. Ein Betrunkener wollte aufs Festival-Gelände - und versuchte es mit Gewalt.

mbr

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa / Steve C Mitchell

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Apotheke wirbt für "drogen" - meint aber was anderes
Apotheke wirbt für "drogen" - meint aber was anderes
Notlage nach Tod von Wirt: Dorf mit Hilferuf - auf YouTube
Notlage nach Tod von Wirt: Dorf mit Hilferuf - auf YouTube
Gruseliges Hochzeitsfoto: Hinter Pärchen nimmt schreckliche Naturkatastrophe ihren Lauf
Gruseliges Hochzeitsfoto: Hinter Pärchen nimmt schreckliche Naturkatastrophe ihren Lauf
Jobcenter-Attacke: Mann kündigte Tat vorher an - antisemitischer Tweet aufgetaucht
Jobcenter-Attacke: Mann kündigte Tat vorher an - antisemitischer Tweet aufgetaucht

Kommentare