73.000 Euro Schaden

Falscher FIFA-Mitarbeiter als Betrüger entlarvt

Salzburg - Ein angeblicher Mitarbeiter des Weltfußballverbands FIFA hat sich immer wieder von Taxis quer durch Österreich kutschieren lassen und so Taxifahrer und Hoteliers um 73.000 Euro betrogen.

Die Taxifahrer bezahlte der 54-Jährige laut Polizei mit gefälschten Schecks oder gestohlenen Kreditkarten. Dieselbe Masche habe er auch bei Hotels angewandt. Erst sein Versuch, eine Luxusimmobilie in Wien im Wert von neun Millionen Euro zu erwerben, scheiterte. Kurz vor Vertragsabschluss wurde der Mann verhaftet. Der Verdächtige sitzt in der Schweiz im Gefängnis.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Kommentare

Meistgelesen

An diesem Tag kommt durchschnittlich der Frühling
An diesem Tag kommt durchschnittlich der Frühling
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
In Todesanzeige: Liz schickt Trump fiesen Abschiedsgruß
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Singen wir bald die DDR-Hymne mit dem Text des Deutschlandliedes?
Was eine Mutter auf diesem Zettel lesen musste, machte sie wütend
Was eine Mutter auf diesem Zettel lesen musste, machte sie wütend
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“
Mund-zu-Schnauze-Beatmung: Hier kämpft Feuerwehrmann um das Leben von „Finchen“