Er starb noch an der Unfallstelle

Dramatischer Arbeitsunfall in Baden-Württemberg: Mann wird von Kette an Kran hochgezogen und stürzt in den Tod

An einer Baustelle in Baden-Württemberg ereignete sich ein tödlicher Unfall. Daran war auch ein Kran beteiligt. (Symbolbild)
+
An einer Baustelle in Baden-Württemberg ereignete sich ein tödlicher Unfall. Daran war auch ein Kran beteiligt. (Symbolbild)

Ein Arbeiter ist in Ellwangen (Baden-Württemberg) bei einem Unfall gestorben. Er stürzte auf einer Baustelle aus zwölf Metern Höhe in den Tod.

  • Im baden-württembergischen Ellwangen kam es zu einem verheerenden Arbeitsunfall.
  • Ein 51-jähriger Mann stürzte auf einer Baustelle aus zwölf Metern in den Tod.
  • Zuvor wurde der Mann durch eine Kette an einem Kran in die Höhe gezogen. 

Ellwangen - Ein Arbeiter ist in Baden-Württemberg von einer Kette an einem Kran in die Höhe gezogen worden und abgestürzt. Der 51-Jährige wurde bei dem Arbeitsunfall am Montag in Ellwangen tödlich verletzt, teilte die Polizei in Aalen am Dienstag mit.

Arbeitsunfall in Ellwangen: Der 51-Jährige verstarb noch an der Baustelle

Der Unfall ereignete sich auf einer Baustelle. Dort wurde der Mann demnach durch die Kette an dem Kran, den er selbst bedient hatte, in die Luft gezogen und stürzte anschließend aus etwa zwölf Metern in die Tiefe. Er starb noch an der Unfallstelle. 

Wieso der 51-Jährige in den Kette geriet, war zunächst unklar. Ein Polizeisprecher sagte laut einem Bericht der Stuttgarter Nachrichten, dass es sich wohl um einen Bedienungsfehler gehandelt habe. Mehrere Versuche, den Arbeiter nach dem Sturz wiederzubeleben, blieben erfolglos. 

Zu einem dramatischen Unglück kam es am Dienstag auch an der niederländischen Nordseeküste. Dort sind mehrere Surfer den Wetterbedingungen zum Opfer gefallen*. Vor einigen Tagen ereignete sich außerdem ein schwerer Verkehrsunfall auf der A8*. Auch ein Lkw war daran beteiligt. 

Ein anderer Vorfall in München ging glimpflicher aus. Dort drohte vor etwa zwei Monaten ein Kran mit Hebebühne einzustürzen - doch die Feuerwehr konnte den Unfall verhindern. Nähere Informationen dazu erhalten Sie im nachfolgenden Video. 

Ein spektakulärer Unfall ereignete sich in Hamburg. Dort krachte ein Bus in ein Bahnhofsgebäude und kam erst über der Rolltreppe zum Stehen. Die Ursache ist bislang ungeklärt.

*tz.de und Merkur.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Unsere News per Mail

Nach der Registrierung erhalten Sie eine E-Mail mit einem Bestätigungslink. Erst mit Anklicken dieses Links ist die Anmeldung abgeschlossen. Ihre Einwilligung zum Erhalt des Newsletters können Sie jederzeit über einen Link am Ende jeder E-Mail widerrufen.

Die mit Stern (*) markierten Felder sind Pflichtfelder.

Meistgelesen

Tödlicher Unfall: Radfahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Lkw
Tödlicher Unfall: Radfahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Lkw
Tödlicher Unfall: Radfahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Lkw
Erst hamstern, dann umtauschen: Kunde will 4.800 Rollen Klopapier zurückgeben
Erst hamstern, dann umtauschen: Kunde will 4.800 Rollen Klopapier zurückgeben
Erst hamstern, dann umtauschen: Kunde will 4.800 Rollen Klopapier zurückgeben
Höhle der Löwen (VOX): Sternekoch präsentiert neues Kochsystem DeWok
Höhle der Löwen (VOX): Sternekoch präsentiert neues Kochsystem DeWok
Höhle der Löwen (VOX): Sternekoch präsentiert neues Kochsystem DeWok
Transporter kracht in Bushaltestelle: Mutter und Baby tot
Transporter kracht in Bushaltestelle: Mutter und Baby tot
Transporter kracht in Bushaltestelle: Mutter und Baby tot

Kommentare