Zum Dahinschmelzen!

Eisskulpturen-Festival in China: Kalte kunterbunte Kunst

Eisskulpturen-Festival in China
1 von 38
Eisskulpturen-Festival in China
Eisskulpturen-Festival in China
2 von 38
Eisskulpturen-Festival in China
Eisskulpturen-Festival in China
3 von 38
Eisskulpturen-Festival in China
Eisskulpturen-Festival in China
4 von 38
Eisskulpturen-Festival in China
Eisskulpturen-Festival in China
5 von 38
Eisskulpturen-Festival in China
Eisskulpturen-Festival in China
6 von 38
Eisskulpturen-Festival in China
Eisskulpturen-Festival in China
7 von 38
Eisskulpturen-Festival in China
Eisskulpturen-Festival in China
8 von 38
Eisskulpturen-Festival in China
Eisskulpturen-Festival in China
9 von 38
Eisskulpturen-Festival in China

Harbin - In Harbin, der sogenannten Eisstadt im Nordosten Chinas, laufen die letzten Vorbereitungen für ein Internationales Eis- und Schneeskulpturen-Festival. Die Ergebnisse sind jetzt schon staunenswert.

Auf einer Fläche von 750.000 Quadratmetern - das sind etwa 100 Fußballfelder - hat die Stadt einen Vergnügungspark errichtet, in dem Besucher ab Dienstag zahlreiche Skulpturen aus Eis und Schnee bewundern können, die in allen Farben des Regenbogens angestrahlt werden sollen. Für den Spaß wurden 300.000 Kubikmeter Eis und Schnee verarbeitet. Zu sehen ist das Ganze bis Ende Februar.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Meistgelesen

Wie geht das? Baby kommt vier Jahre nach Tod seiner Eltern zur Welt
Wie geht das? Baby kommt vier Jahre nach Tod seiner Eltern zur Welt
Amokfahrt von Münster: Polizei bestätigt - Kein rechtsextremer Hintergrund 
Amokfahrt von Münster: Polizei bestätigt - Kein rechtsextremer Hintergrund 
In der Schule gedemütigt: Schülerin muss sich Brustwarzen abkleben 
In der Schule gedemütigt: Schülerin muss sich Brustwarzen abkleben 
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen
Mann schleicht sich in Geisterstadt Fukushima - und kann seinen Augen nicht trauen
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht
Mehr als 50 Verletzte bei Zugunglück in Salzburg - Passagiere im Schlaf überrascht